Urheber- vs. Nutzerperspektive

Die in der Deutschen Content Allianz versammelten Verbände der Kreativwirtschaft (für die Buchbranche ist der Börsenverein dabei) hat zum Wahljahr ein Positionspapier vorgelegt, das u.a. folgende Forderungen enthält:

  • Online-Plattformen sollten Kreative und ihre Partner angemessen für die Nutzung ihrer Werke vergüten.
  • Die Rechte von Urhebern sollten gestärkt werden gegenüber einer nutzerorientierten Sichtweise mit Schrankenregelungen und Kollektivlizenzen.
  • „Schutzlücken“ z.B. bei der Beteiligung von Verlagen an den Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaften sollten geschlossen werden.
  • Bei der Platzierung auf Plattformen wird Chancengleichheit verlangt und generell das Prinzip der Netzneutralität eingefordert.
  • Konsumenten sollten über die Rechte von Kreativen aufgeklärt werden.
  • Der Austausch von Akteuren ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Urheber- vs. Nutzerperspektive"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Fitzek, Sebastian
Droemer
2
Riley, Lucinda
Goldmann
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
09.12.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Neueste Kommentare