Verlagsgruppe Oetinger

Oetinger will auch mit Nonbooks wachsen

Die Verlagsgruppe Oetinger will zulegen, stellt sich strategisch breiter auf und hat dafür neue Positionen besetzt: Die im Kinder- und Jugendbuch aktiven Hamburger haben sich auch im Nonbook-Bereich viel vorgenommen. … mehr


Von Social-Medial-Aktionen bis Lyrikblog

Immer mehr Verlage starten Solidaritätsaktionen für den stationären Buchhandel. Nach den Verlagsgruppen Oetinger und Edel engagieren sich weitere Unternehmen. Bastei Lübbe bietet seinen Kunden im stationären Handel jetzt verlängerte Zahlungskonditionen an. … mehr



Bologna-Ausfall trifft das Lizenzgeschäft

Das Einfrieren des gesellschaftlichen Lebens steht aktuell im Mittelpunkt, aber auch der Ausfall bewährter Branchenkontakte zeitigt Folgen. Beispiel: die erst verschobene und jetzt gestrichene internationale Kinder- und Jugendbuchmesse Bologna mit Auswirkungen auf das Lizenzgeschäft der Verlage. … mehr


Oetinger verlängert Zahlungsziel

Verbände fordern Solidarität angesichts der Folgen der Corona-Pandemie insbesondere für kleinere Buchhandlungen. In den USA hat die American Booksellers Association auch Verleger aufgefordert, Buchhändlern entgegenzukommen. In Deutschland macht jetzt Oetinger einen ersten Schritt. … mehr



Verlagsgruppe Oetinger will mit höheren Preisen Zeichen setzen

Die Verlagsgruppe Oetinger erhöht die Verkaufspreise ihrer Bücher und will damit „neue Maßstäbe bezüglich einer wirtschaftlicheren Preispolitik für die Gesamtbranche“ setzen. Deutlich anziehen sollen die Preise für die Bestsellerserie „Die Tribute von Panem“ von Suzanne Collins. … mehr