Oetinger verlängert Zahlungsziel

Die Corona-Pandemie trifft insbesondere kleinere Buchhändler. Verbände fordern Solidarität. In den USA hat die American Booksellers Association auch Verleger aufgefordert, Buchhändlern entgegenzukommen. In Deutschland macht jetzt Oetinger einen ersten Schritt.

Die Verlagsgruppe verlängert ab sofort für aktuell offene und alle zukünftigen Rechnungen von Kunden des stationären Handels das Zahlungsziel zusätzlich um 30 Tage. Diese Regelungen gilt bis auf Weiteres.

„Die Coronakrise stellt die sensible, bereits angegriffene Buchhandelsstruktur vor große Herausforderungen und wird sie vermutlich auch nachhaltig verändern“, begründet Thilo Schmid, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. „Wir wollen mit der Verlängerung des Zahlungsziels ein Zeichen der Solidarität setzen und unsere Handelspartner in der aktuellen schwierigen Situation unterstützen. Wir hoffen, dass diese Maßnahme ein wenig zur Entlastung des Handels beiträgt und viele weitere Verlage unserem Beispiel folgen.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Oetinger verlängert Zahlungsziel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Meyerhoff, Joachim
Kiepenheuer & Witsch
2
Seethaler, Robert
Hanser Berlin
3
Schlink, Bernhard
Diogenes
5
Owens, Delia
hanserblau
14.09.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare