Mediennutzung

Weniger Muße fürs Buch

Weniger Bücher werden gekauft und die Lesezeit fällt knapper aus. Dass dieser Trend sich fortsetzt, zeigt auch die diesjährige Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA). … mehr


Kinder Medien Monitor zeigt, wie der Nachwuchs liest

Das Ende der klassischen Medien für die junge Zielgruppe wird oft ausgerufen. Eine aktuelle Studie zeigt aber: Mädchen und Jungen zwischen 4 und 13 Jahren schätzen neben Fernsehen und Radio physische Zeitschriften und Bücher. … mehr





»Kinder-Medien-Studie 2019«: Lesen wird beliebter

Kinder lesen gern in ihrer Freizeit, konstatiert die „Kinder-Medien-Studie 2019“: 76% lesen mehrmals pro Woche Bücher, Zeitschriften, Magazine oder Comics. Im Medien-Vergleich liegt das Lesen hinter audiovisuellen Angeboten zurück. Doch das Lesen legt langsam zu. … mehr



Ausbildung von Medienmix-Spezialisten

Der neue Masterstudiengang „Kinder- und Jugendliteratur-/Buchwissenschaft“, ein Gemeinschaftsprojekt der Hochschulen in Mainz und Frankfurt, untersucht Bücher im Medienverbund. Anke Vogel vom Mainzer Institut für Buchwissenschaft erklärt, was hinter dem neuen Angebot steckt. … mehr


Nur noch jeder zweite Haushalt kauft Bücher

Auch das Statistische Bundesamt registiert in einen Rückgang der Buchkäufer. Demnach ist innerhalb von 10 Jahren der Anteil der Haushalte, die Bücher kaufen, um 11 Prozentpunkte gefallen. Die Zahlen in der Übersicht. … mehr


Social-Media-Angebote regulieren?

Das Suchtpotenzial von Netzwerken, Chats und Games ist Gegenstand psychologischer Forschung. Christian Montag von der Universität Ulm fordert einen stärkeren gesellschaftspolitischen Diskurs. … mehr