gerd robertz

»Digitalisierung ist kein Selbstzweck«

Gibt es eine gemeinsame Zukunftsstrategie von Verlagen und Handel? Über diese Frage hat buchreport-Chefredakteur Thomas Wilking auf der Frankfurter Buchmesse mit Lutz Möller (Boxine), Steffen Müller (Diogenes), Gerd Robertz (BoD) und Hermann Eckel (Tolino) diskutiert. … mehr


Rasches Produzieren auf Abruf

Rasches Produzieren auf Abruf

Print-on-Demand-Dienstleister melden weiteres Wachstum. Der bedarfsgesteuerte Druck, das Foto zeigt die Produktionstrecke der Libri-Schwester Books on Demand (BoD), ist für viele Verlage eine Option beim schwierigen Auflagenmanagement. … mehr


Warum Libri und BoD zusammenziehen

Der Buch-Großhändler Libri und seine Druckschwester Books on Demand produzieren künftig in Bad Hersfeld zusammen. Dort entsteht ein Print-on-Demand-Center, das direkt in die Buchlogistik einspeist. Druckfrisch in die Wanne. Hintergrund: Die Nachfrage nach schnellem Nachrucken statt eingelagerter Buchstapel wächst. … mehr



Hälfte der Buchhändler führt Selfpublishing-Titel

Selfpublishing-Titel etablieren sich zunehmend im stationären Buchhandel. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage unter 361 Buchhändlern, die BoD, die führende deutsche Selfpublishing-Plattform, in Zusammenarbeit mit dem Fachmagazin buchreport und dessen Informationsdienst Indie Publishing durchgeführt hat. … mehr



Ein Buch ist ein Buch ist kein Buch

Im September dieses Jahres tritt eine Ergänzung des Buchpreisbindungsgesetzes (BuchPrG) in Kraft, sodass die fixen Preise ausdrücklich auch für E-Books und … mehr


Abschied nach sechs Wochen

Gerd Robertz (re.) verabschiedet sich aus der Weltbild-Geschäftsführung, es bleiben Patrick Hofmann und Sikko Böhm  (v.l., Fotos: Weltbild, Montage: buchreport.de) In Augsburg rumort … mehr