Cross Cult


Netflix zeigt »The Last Days of American Crime«

Wenn von US-Comicverfilmungen die Rede ist, entstammen die Vorlagen in den meisten Fällen den großen Verlagshäusern Marvel oder DC. Der Streaminganbieter Netflix hat sich mit „The Last Days of American Crime“ nun einer „unabhängigen“ Vorlage bedient, die am 5. Juni an den Start geht. … mehr


Vom Genreroman zum Comic-Album

Phantastische Stoffe rufen oft geradezu nach einer visuellen Umsetzung. Das zeigt sich an weiterhin zahlreichen Film- und TV-Adaptionen, aber auch an Übertragungen von Fantasy- und Science-Fiction-Erzählungen ins Comic-Format. … mehr


Manga trifft Fantasy

Manga-Fans werden aktuell mit einigen Neustarts bedient. Die Reihen verbinden das japanische Comic-Format mit packenden Fantasy-Stoffen. … mehr


Bawidamann wechselt von KNV zu Cross Cult

Am 1. November übernimmt Luciana Bawidamann die neu geschaffene Position der Office Managerin beim Ludwigsburger Verlag Cross Cult. Bawidamann kommt vom Stuttgarter Barsortiment KNV, wo sie viele Jahre lang Verlagskundenbetreuerin war. … mehr


Cross Cult stellt sich neu auf

Cross Cult schließt sich beim Vertrieb seines Imprints Manga Cult mit dem Konkurrenten AV Vision zusammen. Verleger Andreas Mergenthaler führt den Verlag als Einzelunternehmer weiter. … mehr





»The Coldest City« kommt als »Atomic Blonde« ins Kino

»The Coldest City« kommt als »Atomic Blonde« ins Kino

In dem Spionagethriller „Atomic Blonde“ (Filmstart: 24. August) schickt der MI-6 kurz vor dem Mauerfall 1989 seine Topspionin nach Berlin, um eine geheime Liste zurückzubeschaffen. In den weiteren Kinostarts mit Buchbezug geht es um Monster, Tulpen und die Beatles. … mehr