Christian Sprang


Beim Abholen Abstand halten

Seit Mitte März sind die stationären Buchhandlungen in der Republik – mit Ausnahme von Berlin und Sachsen-Anhalt – geschlossen. Doch der Buchverkauf geht weiter: Die Händler nehmen nach wie vor Bestellungen an, telefonisch, per E-Mail oder über ihren Online-Shop. Ist aber auch eine Abholung durch Kunden im Geschäft möglich? … mehr


Wie die Branche mit Piraterie umgeht

Im digitalen Markt verteidigen Verlage ihr primäres Geschäftsmodell, E-Book und Hörbuch per Stück zum Einzelpreis zu verkaufen. Dass der digitale Piratenmarkt, vor Jahren noch Topthema der Buchmarkt-Digitalisierung, dagegen bei vielen Verlagen auf der Agenda nach unten gerückt ist, stößt allerdings auf kritische Stimmen. … mehr





KNV-Insolvenz: Das sind die nächsten Schritte

Vier Wochen nach der Zahlungsunfähigkeit des Buchlogistikers beleuchtet der vorläufige Insolvenzverwalter Tobias Wahl (Foto) den aktuellen Stand und nennt die nächsten Schritte. Das Insolvenzverfahren wird voraussichtlich am 1. Mai eröffnet. … mehr


Wann kommt die reduzierte Mehrwertsteuer für digitale Medien?

Nur 7 statt 19% Mehrwertsteuer auf E-Books oder E-Paper? Jetzt ist eine neue EU-Umsatzsteuerrichtlinie in Kraft getreten, die es den Mitgliedsstaaten erlaubt, den reduzierten Mehrwertsteuersatz auch bei elektronischen Verlagserzeugnissen anzuwenden. „Das könnte bis Anfang 2020 oder eventuell schon früher geschehen“, schätzt Christian Sprang, Justiziar des Börsenvereins. … mehr



Spielraum für VG-Wort-Verlegerbeteiligung

Die Verleger scheinen sich auf europäischer Ebene durchzusetzen und dürfen hoffen, künftig wieder an den Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaften beteiligt zu werden. Anlass dazu gibt ein internes Arbeitspapier der EU-Kommission zur geplanten umfassenden Urheberrechtsreform, das vorab an die Öffentlichkeit gelangt ist. … mehr