buchreport.express 10/2018

Barnes & Noble plant neues Ladenkonzept

Vier CEOs hat Barnes & Noble in acht Jahren verschlissen, die alle mit einem „neuen Konzept“ vergeblich versucht haben, den größten stationären Buchhändler der USA wieder stabil aufzustellen. Jetzt hat Demos Parneros, der als CEO Nr. 5 vor einem Jahr das Ruder übernommen hat, endlich auch sein Strategiepapier vorgelegt. … mehr



Verlorener Kampf ums Regal

Es ist noch nicht lange her, dass niedrigpreisige Parragon-Kochbücher, andere illustrierte Sachtitel sowie Kinderbücher eine feste Rolle in Nebenmärkten, aber auch als buchhändlerische Sortimentsergänzung spielten. Jetzt steht der Nebenmarktanbieter vor dem Aus. … mehr


Personalien der Woche

Hermann Bruns (61) übernimmt im Bielefelder Delius Klasing Verlag interimistisch die Aufgaben von Marketing- und Vertriebsleiter Folkert Roggenkamp (51), der … mehr


Der Aufstieg des Musik-Streamings

Vor zwei Jahren äußerte sich Florian Drücke vom Bundesverband Musikindustrie zum Musik-Streaming noch etwas zurückhaltend: „Wie die hohe Wachstumsdynamik zeigt, erreicht das Thema nun die breite Bevölkerung.“ Mittlerweile sind die Einnahmen aus Streaming-Diensten zum zweitwichtigsten Umsatzbringer der deutschen Musikindustrie geworden. … mehr



Provokante Thesen eines Mönchs auf Platz 1

Der bekannte Benediktinermönch und Autor Martin Werlen setzt sich in seinem neuen Buch mit dem Zustand der katholischen Kirche auseinander – und will damit, wie schon mit seinem 2016er-Werk „Heute im Blick“, provozieren. Die Februar-Bestseller in der Schweiz im Überblick. … mehr


Eberhofers Fälle sind auch in Österreich gefragt

Von Niederbayern ist es nur ein kleiner Sprung bis nach Österreich. Das gilt auch für Rita Falks Erfolgsreihe um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer: Die niederbayrischen Provinzkrimis haben in Österreich viele Anhänger, die auch beim neuesten Fall „Kaiserschmarrndrama“ zugreifen. … mehr


Vom Index in die Bestsellerliste

Yilin Press ist mit gleich zwei Neuauflagen des Titels „Fu Lei. Briefe an zu Hause“ in China in den Bestsellerlisten vertreten. Das Buch beinhaltet die Korrespondenz des Übersetzers mit seiner Ehefrau und seinem Sohn in den Jahren 1954 und 1966. … mehr