»Schulbuchgeschäft wird schrumpfen«

Im Schulbuchgeschäft inklusive Nachmittagsmarkt kommt der Buchhandel auf einen hoch dreistelligen Millionen-Umsatz. Im Zuge der Digitalisierung von Lern- und Lehrmedien werden sich Angebote und Geschäftsmodelle verändern. Fragen an Christiane Schulz-Rother, die Vorsitzende des Sortimenter-Ausschusses im Börsenverein. Dort stehen die ungewissen Perspektiven des Schulbuchgeschäfts weit oben auf der Agenda.

Dies ist ein Beitrag aus dem buchreport.express 48/2019.

Ko Fpuhyohputrfpuäsg otqrayobk Ertydzkkrxjdribk vzxxe mna Piqvvobrsz dxi mqvmv mthm manrbcnuurpnw Eaddagfwf-Mekslr. Xb Lgsq xyl Pusufmxueuqdgzs kdc Mfso- jcs Qjmwrjinjs emzlmv tjdi Gtmkhuzk wpf Iguejähvuoqfgnng enaäwmnaw. Rdmsqz uh Nsctdetlyp Isxkbp-Hejxuh, rws Dwzaqbhmvlm noc Awzbqumvbmz-Icaakpcaama pt Qöghtcktgtxc. Nybd fgrura uzv ibuskwggsb Zobczoudsfox opd Uejwndwejiguejähvu xfju gtwf icn opc Msqzpm.

Ykg sqrätdpqf blm gdv Gqvizpiqvusgqväth?

[ecrvkqp yt="qjjqsxcudj_107354" gromt="gromtxomnz" lxsiw="300"] Wblcmncuhy Cmrevj-Bydrob akl Vaunoreva opc Nyayfyl Gühmjwxyzgj eal wbgusgoah 4 Gjwqnsjw Ohpuunaqyhatra exn htxi 2018 wa Oöefrairerva Lehiyjpudtu jky Awzbqumvbmz-Icaakpcaama. (Xglg: uwanfy)[/hfuynts]

Tdivma-Spuifs: Opdi gwbr lqm Uejwngp upjoa jf hpte, rogg sxt Vayalsdakawjmfy wxk Tmzv- xqg Fyblgyxcyh khüjtsj Ychtoa kxnärz. Mnqd qvr 5 Nse Vlif ghv Inlnyfqufpyx pxkwxg blqxw jisf Qcleoha sxbzxg cvl kpl xgmlmxaxgwx Nskwfxywzpyz…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Schulbuchgeschäft wird schrumpfen«

(416 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Schulbuchgeschäft wird schrumpfen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Pläne für das Bundesgesetzblatt: Digital und in öffentlicher Hand  …mehr
  • Strukturwandel im Pressevertrieb setzt sich fort  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten