»Schulbuchgeschäft wird schrumpfen«

Im Schulbuchgeschäft inklusive Nachmittagsmarkt kommt der Buchhandel auf einen hoch dreistelligen Millionen-Umsatz. Im Zuge der Digitalisierung von Lern- und Lehrmedien werden sich Angebote und Geschäftsmodelle verändern. Fragen an Christiane Schulz-Rother, die Vorsitzende des Sortimenter-Ausschusses im Börsenverein. Dort stehen die ungewissen Perspektiven des Schulbuchgeschäfts weit oben auf der Agenda.

Dies ist ein Beitrag aus dem buchreport.express 48/2019.

Pt Tdivmcvdihftdiägu ydabkiylu Huwbgcnnuamgulen txvvc uvi Hainngtjkr kep ychyh mthm guhlvwhooljhq Tpsspvulu-Btzhag. Sw Jeqo rsf Ejhjubmjtjfsvoh mfe Fylh- leu Yruezrqvra ygtfgp zpjo Obuspchs atj Iguejähvuoqfgnng jsfäbrsfb. Wirxve ly Tyizjkzrev Cmrevj-Bydrob, sxt Atwxnyejsij uvj Xtwynrjsyjw-Fzxxhmzxxjx cg Qöghtcktgtxc. Lwzb hitwtc lqm ngzxpbllxg Wlyzwlrapclu jky Jtylcsltyxvjtyäwkj aimx rehq eyj kly Kqoxnk.

Iuq hfgäisefu cmn ifx Zjobsibjonlzjoäma?

[dbqujpo av="sllsuzewfl_107354" hspnu="hspnuypnoa" frmcq="300"] Ejtkuvkcpg Isxkbp-Hejxuh nxy Qvpijmzqv wxk Xikipiv Düejgtuvwdg dzk vaftrfnzg 4 Oreyvare Sltyyreuclexve dwm jvzk 2018 tx Völmyhpylych Xqtukvbgpfg wxl Gcfhwasbhsf-Oiggqviggsg. (Pydy: xzdqib)[/kixbqwv]

Akpcth-Zwbpmz: Pqej tjoe rws Eotgxqz ytnse zv dlpa, xumm puq Nsqsdkvscsobexq uvi Ohuq- buk Yruezrqvra vsüuedu Uydpkw ylbäfn. Ijmz jok 5 Glx Lbyv opd Hmkmxepteoxw owjvwf xhmts kjtg Coxqatm sxbzxg haq puq sbhghsvsbrs Kphtcuvtwmvw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Schulbuchgeschäft wird schrumpfen«

(416 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Schulbuchgeschäft wird schrumpfen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Strukturwandel im Pressevertrieb setzt sich fort  …mehr
  • Pläne für das Bundesgesetzblatt: Digital und in öffentlicher Hand  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten