Rückläufige Buchnachfrage

Der Buchhandel verkauft weniger Bücher. Höhere Preise dämpfen den Negativeffekt.

Die für den deutschen Buchhandel zusammengetragenen Marktzahlen beschreiben eine relativ unauffällige Entwicklung: Die Umsätze liegen im 1. Halbjahr im bundesweiten Schnitt auf Vorjahresniveau (+0,2%; s. den „Umsatztrend“ im buchreport.express 27/2016).

Die aktuelle Lage in der Branche wird vielfach gleichwohl nicht entspannt betrachtet:

  • Bei einer schwarzen Null im Schnitt liegen auch zahlreiche Unternehmen unter den (schwachen) Vorjahreszahlen.
  • Das 2. Quartal lag mit 2,4% im Minus und hat das Plus der diesmal freundlicheren Osterkonjunktur aufgezehrt.
  • Die generelle Nachfrage nach Büchern bereitet Sorgen.

Denn: Hinter der insgesamt ausgeglichenen Umsatzentwicklung stehen rückläufige ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rückläufige Buchnachfrage"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Anzeige
Webinar: Social Media mit ausdrucksstarken Grafiken gestalten

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Schlink, Bernhard
Diogenes
2
Owens, Delia
hanserblau
3
Slaughter, Karin
HarperCollins
4
Balzano, Marco
Diogenes
5
Bergmann, Renate
Ullstein
03.08.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare