Penguin Random House übernimmt Little Tiger Group

Penguin Random House (PRH) kauft die Little Tiger Group. Der britische Kinder- und Jugendbuchspezialist wechselt zum 1. April in das Portfolio der größten Publikumsverlagsgruppe der Welt. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Monty Bhatia, CEO und Mitgründer der Little Tiger Group, wird unter dem Dach von PRH nicht an die britische Kinder- und Jugendbuch-Chefin Francesca Dow berichten, sondern an Barbara Marcus, die Chefin von Random House Children’s Books in den USA. Sie hatte die Akquise auch angestoßen. Das sind die Pläne für den britischen Kinder- und Jugendbuchverlag:

  • Bhatia wird die Little Tiger Group mit ihren 5 Imprints als eigenständiges Unternehmen innerhalb von Penguin Random House weiterführen.
  • Die verlegerische Unabhängigkeit bleibt bestehen, man werde aber z.B. auf die vertriebliche Unterstützung von Penguin Random House U.S. zurückgreifen.

Die Little Tiger Group veröffentlicht jährlich über 200 Novitäten, die Backlist umfasst etwa 1.000 Titel. Seit der Gründung durch Monty und Kuki Bhatia in London im Jahr 1987 hat der Verlag seine internationale Präsenz ausgebaut und verkauft seine Bücher heute weltweit, unter anderem über das „Tiger Tales”-Imprint in den USA. In Deutschland hat Little Tiger im Herbst 2017 in Schriesheim bei Heidelberg den Kinder- und Jugendbuchverlag 360 Grad gegründet. Verleger ist Harald Kiesel, zuvor u.a. Cheflektor und Verleger bei Beltz & Gelberg und Baumhaus.

Monty Bhatia zum Verkauf: „Wir sind seit über 30 Jahren ein Familienunternehmen, aber seit den Gründungstagen ist es meine Devise, dass wir jede Gelegenheit nutzen würden, um zu wachsen. Die Einbringung in Penguin Random House wird es der Little Tiger Group ermöglichen, unser Geschäft auf die nächste Stufe zu heben, sowohl in den USA als auch international.”

 

Markus Dohle investiert

Penguin Random House-CEO Markus Dohle will nicht nur in den angestammten Buchmärkten zulegen, sondern investiert auch verstärkt in Wachstumsregionen. 2018 gab es dort diese Investments:

  • Mit der Übernahme des indischen Verlags Hind Pocket Books wurde nach langjähriger indischer Marktführerschaft in englischer Sprache der verlegerische Eintritt in lokale Sprachen eingeleitet.
  • Im vergangenen November wurde Penguin Random House South East Asia mit Sitz in Singapur gegründet. 2019 sollen die ersten 100 Titel veröffentlicht werden, in den kommenden 3 Jahren 500 Titel.
  • Im Oktober hat PRH die Mehrheit am größten brasilianischen Verlagshaus Companhia das Letras übernommen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Penguin Random House übernimmt Little Tiger Group"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*