Orell Füssli Thalia baut Geschäftskunden-Bereich aus

Orell Füssli Thalia hat eine 70%-Beteiligung am B2B-Dienstleister Delivros erworben, der für Bildungsinstitutionen gedruckte und elektronische Inhalte beschafft. Das sind die Pläne für das daraus neu entstehende Unternehmen Delivros Orell Füssli AG:

  • In dem neuen Unternehmen werden die Geschäfte des Lehrmittel-Anbieters Delivros sowie das B2B-Geschäft von Orell Füssli Thalia gebündelt.
  • Delivros Orell Füssli soll ab 1. Februar 2019 operativ tätig sein.
  • Die drei Gründer, Inhaber und Geschäftsführer von Delivros – Andreas Ebner, Thomas Dumm und Andreas Grob – werden als Miteigentümer die Leitung übernehmen.

Die führende Schweizer Buchhandelsgruppe Orell Füssli Thalia will mit dem Engagement ihre „Innovationskraft und Kompetenz in diesem strategisch wichtigen Segment” ausbauen. Laut eigener Aussage entsteht mit Delivros Orell Füssli „der schweizweit führende Anbieter für die Beschaffung, Distribution und Nutzung gedruckter und elektronischer Inhalte für Firmen und Bildungsinstitutionen”. 

„Die Geschäftskunden der Delivros Orell Füssli AG profitieren von der gebündelten Kompetenz im stationären Handel und in der Bereitstellung digitaler Inhalte”, sagt Orell Füssli Thalia-CEO Pascal Schneebeli und wirbt: „Dank des weitreichenden Orell-Füssli-Filialnetzes können wir unseren Kunden in Zukunft auch anbieten, die Ware direkt in einer unserer 33 Buchhandlungen abzuholen und Retouren unkompliziert im Laden zurückzugeben.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Orell Füssli Thalia baut Geschäftskunden-Bereich aus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Unabhängige Verlage: Kritik an den Auslistungen von Libri  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten