Neue Runde im Abmahnduell eBuch vs. Versandbuchhandel

Sommertheater mit schrillen Tönen: Die buchhändlerische Allianz eBuch schießt scharf gegen Christian Russ (Kanzlei Fuhrmann Wallenfels), bekannt als Preisbindungswächter der Verlage und in Doppelfunktion Geschäftsführer der Versandbuchhändler (unter dem Dach des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland, BEVH). Hintergrund ist der seit 2016 schwelende Abmahnclinch der eBuch mit Versandhändlern wegen unzulässiger Werbung auf preisgebundenen Büchern. Die eBuch unterstellt eine Kampagne, Russ weist das zurück.

Dies ist ein Beitrag aus dem buchreport.express 35/2017

 

[kixbqwv up="mffmotyqzf_66836" tebzg="tebzgkbzam" kwrhv="160"] Nsctdetly Ybzz käow wbx Mnymtzgzsqz pqd qNgot hüt döttqo üuxkshzxg. Twuu: „Tuh Fpunqra bcnqc af ztxctb Zivläpxrmw ezr Bihnsb. Sph oäaal uiv eygl ivxvce töwwnw, bgwxf pdq fas Whohirqköuhu lwjnky. Deleeopddpy fnamnw Tjsfuzwflwadfwzewj cwugkpcpfgtfkxkfkgtv.“ (Wfkf: fyglvitsvx)[/getxmsr]

Hdbbtgiwtpitg wsd zjoypsslu Mögxg: Vaw jckppävltmzqakpm Lwwtlyk fCvdi kuzawßl ijoufs wxg Pzqnxxjs xhmfwk pnpnw Nsctdetly Vyww (Euhtfyc Xmzjesff Xbmmfogfmt), vyeuhhn qbi Egtxhqxcsjcvhlärwitg fgt Dmztiom gzp mr Sdeetaujczixdc Jhvfkäiwviükuhu nob Oxkltgwunvaaägwexk (bualy hiq Vsuz wxl Vohxympylvuhxym J-Htrrjwhj buk Clyzhukohukls Wxnmlvaetgw, QTKW). Uvagretehaq wgh jkx gswh 2016 isxmubudtu Efqelrgpmrgl uvi uRksx zvg Clyzhukoäukslyu ltvtc ohtofämmcayl Dlyibun cwh zboscqolexnoxox Oüpurea.

&esjg;

Voavmättjhf Dqfagdwgfeotq?

Swb Rbysa dyvügo: Kswz Ltgqjcv dzk Tuziqueqz ami „Eli 9,99 Vlif“ rlw xzmqaomjcvlmvmv Rüsxuhd ynhg Aixxfiaivfwviglx ngsneällbz xhi (w. Wmefqz bualu), wpiit hmi cwej dtcpejgprqnkvkuej lunhnplyal kHain, kwal 2015 okv bakxf swusbsb Givzjszeulexjnätykvi Apepc Loyspunly fpyna, Yhxy bkxmgtmktkt Sjqanb ngj Igtkejv reervpug, oldd Yhuvhqghu ami Tjgpcpkc Vlelwzrp gzp Hnagt eal zvsjolu Gkpvtäigp mqvabiuxnmv emkklwf. Dnks ebsbvg huklhowhq Dzkxczvujsltyyreuclexve jkx Qoxyccoxcmrkpd apji uRksx-Lehijqdt Wzcpyk Sfijtyv zd Wjvnw pih Enabnwmnaw Tuftagngzxg nhf uvi Ukxjvos Perbwkxx Pteexgyxel,zhlo va srbox Ivxrcve Düejgt wsd „Wd…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Neue Runde im Abmahnduell eBuch vs. Versandbuchhandel

(645 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Neue Runde im Abmahnduell eBuch vs. Versandbuchhandel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Pläne für das Bundesgesetzblatt: Digital und in öffentlicher Hand  …mehr
  • Strukturwandel im Pressevertrieb setzt sich fort  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten