Netflix dokumentiert Michelle Obamas Lesereise

Die Verwertung von Michelle Obamas Autobiografie „Becoming” geht in die nächste Runde: Nachdem dem weltweiten Sachbuch-Bestseller zunächst ein Begleitbuch zur Seite gestellt worden war („Becoming: Finde deine innere Stimme“, 2019), folgt jetzt ein Dokumentarfilm. „Becoming. Meine Geschichte“ über Obamas Lesereise zur Veröffentlichung ihrer Memoiren im November 2018 ist ab dem 6. Mai bei dem Streaming-Anbieter Netflix verfügbar.

Michelle Obama war von 2009 bis 2017 die First Lady der USA. Ein Jahr nach dem Ausscheiden ihres Mannes Barack Obama aus dem Präsidentenamt präsentierte sie ihre Autobiografie „Becoming“, in der sie von ihrer Kindheit in Chicago, ihrer Arbeit als Anwältin und vom Leben ihrer Familie im Weißen Haus erzählte. Das Buch, das die internationalen Penguin Random House-Verlage mit großer Marketingkampagne weltweit konzertiert an den Start schoben, eroberte die US-Bestsellerliste im Sturm und stellte mit 1,4 Millionen verkauften Exemplaren sogar einen neuen Rekord für die erste Verkaufswoche auf. Auch international avancierten die Memoiren zum Verkaufserfolg. Bei Goldmann als „Becoming. Meine Geschichte“ veröffentlicht, kletterte der Titel in Deutschland aus dem Stand Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Seitdem befindet er ununterbrochen in den Top 20 des Rankings.

Im Anschluss an die Veröffentlichung startete Michelle Obama eine Lesereise, die sie durch die USA und nach London führte. Begleitet wurde sie dabei von der Filmemacherin Nadia Hallgren, die den Zuschauern mit der Dokumentation „Becoming. Meine Geschichte“ jetzt Einblicke in die Tournee und das Leben Michelle Obamas gibt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Premieren mit Buchbezug im TV und auf Streamingplattformen:

»Kommissar Dupin: Bretonisches Vermächtnis« (14.5., 20.15 Uhr, Das Erste)

Wer hatte es auf Docteur Chaboseau abgesehen? Der angesehene Arzt ist Kommissar Dupin (Pasquale Aleardi) von einem Balkon aus geradewegs vor die Nase gestürzt. Mord. Dupin ermittelt und gerade als sich die Anzeichen verdichten, dass der Tote ein finsteres Geheimnis hütete, gibt es einen weiteren Toten.

„Kommissar Dupin. Bretonisches Vermächtnis“ ist die Verfilmung des 8. Bandes aus Jean-Luc Bannalecs „Kommissar Dupin ermittelt“-Reihe. Für den 16. Juni hat Kiepenheuer & Witsch, wo bisher alle Bände der Serie erschienen sind, „Bretonische Spezialitäten. Kommissar Dupins neunter Fall“ angekündigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

»Tales From the Loop« (Amazon Prime)

Unter dem Dorf Mercer im US-Bundesstaat Ohio befindet sich in den 1980er-Jahren eine Forschungsstation. Während unten geforscht und experimentiert wird, leben oben die Familien der Physiker und Techniker. Doch die Einflüsse des Loops, so wird das unterirdische Labor genannt, führen zu merkwürdigen Ereignissen an der Oberfläche.

„Tales From the Loop“ basiert auf einer Vorlage des Schweden Simon Stålenhag. „Tales from the Loop. Ein illustrierter Roman“, als „Das Original zur Amazon-Serie“ beworben, ist bei Fischer Tor erschienen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Netflix dokumentiert Michelle Obamas Lesereise"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*