Mit Laserschwertern für das Lesen

Wenn wir die Jungs für Bücher begeistern wollen – dann am besten mit Laserschwertern, Stormtroopern und Jedirittern, sagt man sich bei Dorling Kindersley. Und ruft den Buchhandel auf, am 5. Oktober den ersten deutschen Star Wars Lesetag zu feiern.
Der „Star Wars Reads Day“ wurde im vergangenen Jahr in den USA ins Leben gerufen und feierte dort laut Dorling Kindersley große Erfolge. Jetzt soll das Format auch nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz gebracht werden – „und zwar auf galaktisch gute und sehr coole Art. Denn was zieht bei einer angeblich schwierigen Zielgruppe besser als schnelle Raumflitzer, abgefahrene Droiden und spacige Aliens?“

Für Buchhandlungen und Bibliotheken sei dies einerseits eine schöne Form der Leseförderung, biete aber auch viel Umsatzpotenzial. Schließlich würden so neue Käufer angelockt, die sonst nicht in erster Linie zum Buch greifen. 
Für interessierte Händler und Bibliothekare hat der Verlag eine Veranstaltungsmappe und Lesematerial zusammengestellt. 

Impressionen vom Star Wars Reads Day 2012 in den USA

Seltener Gast in der Buchhandlung: Momentaufnahme vom Star Wars Reads Day 2012

Kommentare

2 Kommentare zu "Mit Laserschwertern für das Lesen"

  1. Tja, wenn in Darmstadt etwas stattfinden würde, gerne. Südhessens großer SciFi-Stammtisch(http://www.sftd-online.de) würde mitmachen. Leider sind die großen Ketten nicht sonderlich kooperativ, wie wir in der Vergangeheit feststellen mussten. 🙁
    Aber viellelcht geschehen ja noch Zeichen und Wunder. 🙂

    • Vielleicht fragt Ihr bei Dorling Kindersley nach, ob sie Euch und eine Buchhandlung zusammenführen können. Oftmals stehen Vertriebler in Verlagen in besserem Kontakt zu Buchhandlungen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Buchwert: Claudia Dumont verstärkt den Marketing-Bereich  …mehr
  • Mario Max: »Die persönliche Begegnung lässt sich nicht ersetzen«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten