Hilfe bei komplexem Thema

Seit Monaten dominiert die Eurokrise um die griechischen Haushaltsprobleme die finanzpolitische Debatte. Jetzt haben sich die Eurostaaten mit der griechischen Regierung geeinigt. Wer die Krise um den Euro verstehen möchte, muss sich auf ein komplexes Thema einlassen. Hilfe leisten dabei viele Verlage, die kritische, rein informative wie auch meinungsmachende Titel im Angebot haben, wie der Thementisch zeigt:

  • Zahlreiche Verlage bieten mit wissenschaftlichen Büchern viele Informationen über Hintergründe und Zusammenhänge auf dem Finanzmarkt, wie zum Beispiel „Die Krise verstehen“ (Falter Verlag), „Geld und Krise“ (Campus Verlag) oder das „Glossar zur Eurokrise“ (VSA).
  • Johann Legner erklärt in „Grexit“ bei Cbx, „was uns die Griechenland-Lüge kostet“.
  • Der Verlag Antje Kunstmann lässt Griechenlands ehemaligen Finanzminister Yanis Varoufakis mit „Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise“ selbst zu Wort kommen.
  • Thomas Piketty erläutert in seinem bei C.H. Beck vorliegenden Weltbestseller „Die Schlacht um den Euro“.

Titel für den Thementisch zur Eurokrise (Auswahl):

  • Aristotelis Agridopoulos (2016): Griechenland im europäischen Kontext, Springer VS, 39,99 Euro
  • Claus Offe (2015): Europa in der Falle, Suhrkamp, 16,00 Euro
  • Jorgo Chatzimarkakis (2015): Tagebuch eines griechischen Euro, Größenwahn, 21,90 Euro
  • Wolfgang Aschauer (2015): Solidaritätsbrüche in Europa, Springer VS, 39,99 Euro
  • Attac (2015): Glossar zur Eurokrise, VSA, 9,00 Euro
  • Jenny Preunkert (2016): Krise und Integration, Springer VS, 34,99 Euro
  • Johann Legner (2015): GREXIT, Cbx, 19,95 Euro
  • G.P. Schmitz/G. Soros (2015):    Wetten auf Europa,    Goldmann, 9,99 Euro
  • Klaus Kraemer (2015): Geld und Krise, Campus, 39,90 Euro
  • Martin Winter (2015): Europa – Das Ende einer Illusion, Süddeutsche Bibliothek, 19,90 Euro
  • Karl Heinz Roth (2015): Griechenland am Abgrund. Die deutsche Reparationsschuld, VSA, 9,00 Euro
  • Y. Varoufakis/J.K. Galbraith (2015): Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise, Kunstmann, 5,00 Euro
  • Annika Ledeboer (2015): Die Tendenz der Berichterstattung über die Eurokrise, AV Akademikerverlag, 49,50 Euro
  • Thomas Piketty (2015): Die Schlacht um den Euro, Beck, 14,95 Euro
  • Wolfgang Hetzer (2015): Politiker, Patrioten, Profiteure, Westend, 17,99 Euro
  • Ralf Krämer (2015): Kapitalismus verstehen, VSA, 16,80 Euro
  • Hans-Jürgen Bieling (2015): Europäische Welten in der Krise, Campus, 29,90 Euro
  • Heiner Flassbeck (2015): Nur Deutschland kann den Euro retten, Westend, 14,99 Euro
  • Walter Baier (2015): Vereintes Europa – Geteiltes Europa, VSA, 22,80 Euro
  • Ulf-Dieter Klemm (2015): Die Krise in Griechenland, Campus, 29,90 Euro
  • Joseph Gepp (2015): Die Krise verstehen, Falter Verlag, 19,90 Euro
  • Markus Steinbrecher (2014): Europa, europäische Integration und Eurokrise, Springer VS, 39,99 Euro
  • Alexander Thiele (2015): Geisterfahrer Tsipras, oder: Ist der Euro noch zu retten?, CreateSpace, 8,50 Euro
  • Franz von Soisses (2015): Euroland: Restitution, Soisses Verlag, 9,99 Euro

Aus buchreport.magazin 7-8/2015 (hier zu bestellen)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hilfe bei komplexem Thema"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Dynamischer Juni: Hoffnung für die Buchkonjunktur?  …mehr
  • Schweizer Markt zeigt sich nach tiefem Tal erholt  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten