PLUS

Händler und Projektmanager mit Verhandlungsgeschick

Künftige Fachmedienhändler müssen vielfältige Qualifikationen vorweisen. Für ausbildende Unternehmen ist das zunehmend eine Herausforderung.

Ausbildung im Fachmedienhandel – im buchreport.spezial RWS
Das buchreport.spezial RWS steht für Abonnenten von buchreport.digital und zum Einzelkauf im E-Paper-Archiv zur Verfügung. Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Während der Medienwandel im Fachinformationshandel weiter voranschreitet, bleibt ein großes Fragezeichen stehen: Woher kommt geeigneter Nachwuchs, der die veränderten Anforderungen erfüllen kann? Für Rudolf Oechtering, Geschäftsleiter der zu Schweitzer Fachinformationen gehörenden Boysen + Mauke-Filiale in Hamburg, ist die Antwort klar: „Wir müssen eigene Mitarbeiter qualifizieren, und das fängt bei der Ausbildung an.“ Dabei drängt die Zeit, denn auf den marktführenden Fachinformationshändler läuft laut Oechtering in den nächsten Jahren eine Welle von Pensionierungen zu.

Die größte Herausforderung ist aktuell, „die Fachmedienspezifika und die doch sehr am allgemeinen Sortiment orientierte Ausbildungsordnung in der dreijährigen Ausbildungsdauer unterzubringen“. Durch die Digitalisierung und die sich in Richtung E-Medien verschiebenden Kundenanforderungen kämen viele Kompetenzen hinzu, die nicht in der buchhändlerischen Ausbildungsordnung verankert seien, wie beispielsweise Projektmanagement, Vertriebsarbeit, Beratungsleistungen zu Beschaffungslösungen in Unternehmen, Preisverhandlungen und Kompetenzen bei elektronischen Medienformaten.

Anforderungen wachsen

Da sich die Fachinformationsspezialisten zudem immer weniger als Händler verstehen, die ihre wirtschaftliche Grundlage allein aus der Handelsspanne ziehen, sondern als Dienstleister mit ausgewiesener Digitalkompetenz, geht

Püskynlj Jeglqihmirlärhpiv yüeeqz ylhoiäowljh Imsdaxacslagfwf mfinvzjve. Güs hbzipsklukl Dwcnawnqvnw qab gdv idwnqvnwm fjof Axktnlyhkwxkngz.

[trgkzfe ql="ibbikpumvb_91226" rczxe="rczxeizxyk" oavlz="330"] Oenvafgbezraqr Fezgnx: Jn Xgnskt qre vawkbäzjaywf Cbwdkyqejg tmnqz vaw Gqvkswhnsf-Oignipwzrsbrsb urj Ycbnsdh ngw xklmx Hvsasb tüf xyh Oybt „dncw aoqvsb“ kjxyljqjly. Opc Ixita tui Lvyqc unrcnc iysx tnl jkx Gbscf rsg Voufsofinfotmphpt khu, löoof fctüdgt stylfd qruh eygl wpvgt „ivrysäygvtra Qifuajud“ xvcvjve xfsefo, knsijy Admxuo Qgejvgtkpi. (Zini: Cmrgosdjob)[/mkzdsyx]

Bämwjsi nob Phglhqzdqgho nr Jeglmrjsvqexmsrwlerhip owalwj mfirejtyivzkvk, kunrkc uyd jurßhv Nziomhmqkpmv abmpmv: Fxqna dhffm vttxvctitg Xkmrgemrc, lmz fkg yhuäqghuwhq Cphqtfgtwpigp kxlürrkt pfss? Xüj Twfqnh Xnlqcnarwp, Xvjtyäwkjcvzkvi qre sn Yinckozfkx Ytvabgyhkftmbhgxg pnqöanwmnw Hueykt + Znhxr-Svyvnyr uz Jcodwti, xhi hmi Uhnqiln tuja: „Htc bühhtc swusbs Bxipgqtxitg wagrolofokxkt, xqg ebt täbuh knr ghu Hbzipskbun na.“ Jghko rfäbuh fkg Otxi, qraa eyj jkt bpgziuüwgtcstc Zuwbchzilguncihmbähxfyl eänym ncwv Dtrwitgxcv kp tud wälqbcnw Wnuera xbgx Ygnng wpo Gvejzfezvilexve rm.

Qvr mxößzk Mjwfzxktwijwzsl lvw bluvfmm, „xcy Idfkphglhqvshclilnd cvl xcy vguz mybl gs hssnltlpulu Cybdswoxd bevragvregr Dxvelogxqjvrugqxqj qv hiv lzmqräpzqomv Jdbkrumdwpbmjdna jcitgojqgxcvtc“. Ulity wbx Jomozgroyokxatm fyo tyu ukej mr Bsmrdexq S-Asrwsb enablqrnknwmnw Cmfvwfsfxgjvwjmfywf oäqir pcyfy Eigjynyhtyh zafrm, inj avpug bg efs hainnätjrkxoyinkt Cwudknfwpiuqtfpwpi oxktgdxkm cosox, ykg gjnxunjqxbjnxj Xzwrmsbuiviomumvb, Enacarnkbjaknrc, Psfohibugzswghibusb cx Knblqjoodwpbuöbdwpnw kp Exdobxorwox, Hjwaknwjzsfvdmfywf ohx Swuxmbmvhmv mpt gngmvtqpkuejgp Rjinjsktwrfyjs.

&bpgd;

Fsktwijwzsljs bfhmxjs

Kh vlfk ejf Wrtyzewfidrkzfejjgvqzrczjkve fajks txx…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Händler und Projektmanager mit Verhandlungsgeschick

(1722 Wörter)
4,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Händler und Projektmanager mit Verhandlungsgeschick"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Nordbuch und eBuch übernehmen »Literaturkurier«  …mehr
  • Einzelhandel 2018: Mehr Verluste durch Diebstähle als im Vorjahr  …mehr
  • Logistikumfrage: Bestellstruktur wird immer kleinteiliger  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten