Giulia Becker erhält Debütpreis

Frank Bender (Leiter der Unternehmenskommunikation RheinEnergie), Autorin Giulia Becker und Monika Schärer (Moderatorin der Veranstaltung). Foto: Ast/Juergens, lit.COLOGNE

Giulia Becker hat den Debütpreis der Lit.cologne 2019 erhalten. Die Autorin wurde am vergangenen Freitagabend, dem vorletzten Tag der internationalen Literaturfestivals, für ihren bei Rowohlt erschienenen Roman „Das Leben ist eins der Härtesten“ ausgezeichnet.

Für den vom Unternehmen RheinEnergie gestifteten und mit 2222 Euro dotierten Nachwuchspreis nominierte die Jury drei Autoren aus den literarischen Debüts der Frühjahrssaison 2019. Neben Giulia Becker wurden Anselm Oelze und Helene Bukowski ausgewählt, sich und ihre Texte im Rahmen des Festivals zu präsentieren. Wer von den Kandidaten den Debütpreis erhielt, bestimmte das Publikum bei der Abendveranstaltung.

„Eine gewöhnliche Frau greift zu ungewöhnlichem Mittel, um ihrer Ehe zu entfliehen. Ein freundlicher Taubenschlagpfleger erschießt einen Hund. Vier Freunde fliehen vor ihren Problemen zu ,Tropicals Islands‘ nach Brandenburg“,  fasst Giulia Becker den Inhalt ihres Buchs zusammen. buchreport hat in der März-Ausgabe des buchreport.magazin neben Becker auch Helene Bukowski und 11 weitere Debütautoren in Steckbriefen vorgestellt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Giulia Becker erhält Debütpreis"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*