Fredrik Backmans »Britt-Marie war hier« kommt in die Kinos

Was Fredrik Backman schreibt, wird in Deutschland zum Erfolg. Seit der Schwede mit seinem Debütroman „Ein Mann namens Ove“ 2014 die SPIEGEL-Bestsellerliste enterte und bis auf Rang 6 kletterte, folgten bei Fischer Krüger im Jahrestakt weitere belletristische Bestseller: „Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid“ schob sich 2015 bis auf Platz 2 vor. „Britt-Marie war hier“ grüßte ein Jahr darauf von Platz 13 und 2017 folgte mit „Kleine Stadt der großen Träume“ sein jüngster Roman. Auch dieser kam bis in die Top 30.

Mit der Verfilmung von „Ein Mann namens Ove“ wurde zudem deutlich, dass Backmans Geschichten nicht nur im Medium Buch funktionieren. Der Film lockte 2015 in Deutschland knapp eine halbe Million Zuschauer in die Kinos. Außerdem verbuchte er eine Oscar-Nominierung in der Kategorie bester fremdsprachiger Film. Ein Hollywood-Remake der Geschichte über den grantelnden Rentner mit dem großen Herzen ist bereits in Planung – mit Tom Hanks in der Hauptrolle.

Bevor es soweit ist kommt mit „Britt-Marie war hier“ die nächste Backman-Adaption aus Schweden in die Kinos. Anstelle eines grummeligen Ove begleitet der Zuschauer hier die ebenso ordnungsliebende wie mürrische Britt-Marie, die sich nach 40 Jahren von ihrem Mann trennt und in der Provinz einen Neustart wagt.

Darüber hinaus gibt es bald auch wieder literarische Neuheiten von Backmann, Fans des Schweden sollten sich den 28. August im Kalender markieren: Für diesen Tag hat Fischer Krüger sowohl die Novelle „Und jeden Tag wird der Weg nach Hause länger und länger“ als auch „Wir gegen euch“, die Fortsetzung von „Kleine Stadt der großen Träume“, angekündigt.

 

 

Weitere Kinostarts mit Buchbezug am 13. Juni:

»Bailey – Ein Hund kehrt zurück«

In der Fortsetzung von „Bailey. Ein Freund fürs Leben“ wird der Hund Bailey wiedergeboren. Wie er es in seinem alten Leben versprochen hatte nimmt er sich der 11-jährigen CJ an. Er begleitet sie auf dem Weg des Erwachsenwerdens und ist bemüht, dem Mädchen in jeder Lage ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Die Filme „Bailey. Ein Freund fürs Leben“ und jetzt „Bailey. Ein Hund kehrt zurück“ basieren auf den Buchvorlagen von W. Bruce Cameron. Bei Heyne sind die Geschichten zunächst unter den Titeln „Ich gehöre zu dir“ und „Ich bleibe bei dir“ erschienen. Wie schon beim ersten Teil erscheint zum Kinostart von „Bailey. Ein Hund kehrt zurück“ aber auch eine „Buch zum Film“-Ausgabe unter dem Filmtitel.

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Fredrik Backmans »Britt-Marie war hier« kommt in die Kinos"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*