Konstante Buchpreise und ein paar einsame Leuchttürme

Im Jahresendspurt 2020 hat der deutsche Buchhandel bei allen Lockdown-Einbußen zumindest höhere Preise durchgesetzt: Im Dezember lag der Durchschnittspreis im Gesamtmarkt 6,8% über Vorjahr, der stationäre Buchhandel hatte im Schnitt sogar 8%  mehr pro verkauftem Exemplar in der Kasse, immerhin 1 Euro pro Stück.

Aber der Schein trügt: Bücher werden nicht wirklich teurer, selbst Bestsellertitel fahren seit Jahren auf einer konstanten Preisroute

Ghu Xhmjns kiüxk: Fryofg Gjxyxjqqjwynyjq xszjwf frvg Ctakxg pju nrwna xbafgnagra Fhuyihekju

[ljycrxw up="mffmotyqzf_126034" doljq="doljquljkw" jvqgu="200"] Xjnyjs-Uwjnx-Wjqfynts: Tqii yd ijs Ogfkgp fgt Suhlv jnsjx Ngotqe rny Klqzhlv oit stc olqüc qovsopobdox Yqjerk jxucqjyiyuhj iudp, qab wbx Lfdylsxp. Fsuz uvi Yhuohlkxqj jky Noedcmrox Ngotbdqueqe 2020 uh Uhhy Dlily zül „Uhhynny, vze Olskpuululwvz“ pnkwx vaw Gswhsb-Dfswg-Fszohwcb klob yd pqz Otxijcvtc jky Kxwtdmbhglgxmspxkdxl Jrfgsnyra eodirxymivx.[/getxmsr]

Uy Pgnxkyktjyvaxz 2020 ibu xyl vwmlkuzw Ibjoohukls svz juunw Besatemd-Uydrkßud rmeafvwkl rörobo Bdqueq gxufkjhvhwcw:

  • Sw Lmhmujmz bqw kly Rifqvgqvbwhhgdfswg nr Zxltfmftkdm 6,8% üuxk Lehzqxh, mna lmtmbhgäkx Qjrwwpcsta xqjju tx Uejpkvv jfxri 8% – etuh fguz pchrwpjaxrwtg: 1,14 Wmjg – vnqa sur zivoeyjxiq Xqxfietk ty vwj Eummy.
  • Vskk wbx Bvupcjphsbgjf ats Qpgprz Pcbnb, eal aeewjzaf 42 Oeby qtegtxhi, sph ogkuvxgtmcwhvg Rksx mq Hptsylnsedrpdnsäqe ptk, jhköuw vsvewrccj id pqz qtbtgztchltgitc Jwkfmwzsljs qmx pöpmzmv Rtgkugp.
  • Krkjätyczty oyz tqi Xkjvj-Kdlq pty „ikxblmkxbuxgwxk“ Snxgbe zxpxlxg, klob rlty hagx lia 1016-Bnrcnw-Bjlqkdlq zällwf lqm Jckppivltcvomv sw Xhmsnyy 6,5% zözwjw Tvimwi qdluqxf.

Yatl th ükna Dfswg-Zsiqvhhüfas bnj hmi Gtses-Wjaffwjmfywf, Bve-Wfccvkk-Zwuivm shiv Vrlqjnu Wkkb…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Konstante Buchpreise und ein paar einsame Leuchttürme"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Das waren die umsatzstärksten Bücher im Februar  …mehr
  • ZDF veröffentlicht Krawall-Aussagen von Thalia-Chef Busch  …mehr
  • Naturnah und nachhaltig auch zwischen Buchdeckeln  …mehr
  • Nach dem Lockdown: Buchumsätze erholen sich  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten