PLUS

Dauerbaustelle und ideologische Grundsatzfrage

Rettung der Kreativen oder Tod des Internets? Das Urheberrecht ist komplex, die EU ringt seit Jahren um eine Novellierung. Deutschland hat indes auf nationaler Ebene neue Vorschriften eingeführt, die Eingang in die juristische Fach­literatur finden und für die Verlage auch die Rahmenbedingungen verändern.

Urheberrecht – im buchreport.spezial RWS
Das buchreport.spezial RWS steht für Abonnenten von buchreport.digital und zum Einzelkauf im E-Paper-Archiv zur Verfügung. Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Während Brüssel noch streitet, hat Berlin schon nachjustiert – aber auch das lief nicht ohne Protest ab. Keine Frage: Das Urheberrecht bleibt ein Zankapfel erster Güte, bei dem die Lager mit harten Bandagen kämpfen.

Vor allem die jüngsten Verhandlungen im EU-Parlament machten deutlich, wie stark ideologisch aufgeladen der Interessenausgleich zwischen den Interessen der Internetwirtschaft und geübten Praktiken der User einerseits und den Rechten der Urheber andererseits ist. In einer von Parlamentariern als beispiellos bezeichneten Kampagne versuchten sowohl Befürworter als auch Gegner der Reformpläne das Positionspapier des Parlaments für ein modernes Urheberrecht in ihrem Sinne zu beeinflussen. Die Gräben verliefen dabei auch innerhalb des Parlaments, das den Entwurf erst im zweiten Anlauf verabschiedet hat – ein Novum in der Geschichte des Hauses.

 

Novellierung ist überfällig

Dass eine Novellierung des Urheberrechts längst überfällig ist, gilt dagegen als unumstritten. „Der europäische Gesetzgeber hat beim Urheberrecht die Digitalisierung verschlafen“, sagte etwa Matthias Schmid,

Xum Axnkhkxxkinz mwx dhfiexq, xcy WM ctyre vhlw Pgnxkt gy jnsj Ghoxeebxkngz. Efvutdimboe ngz otjky eyj uhapvuhsly Qnqzq sjzj Mfijtyizwkve rvatrsüueg, rws Gkpicpi mr uzv whevfgvfpur Vqsx­byjuhqjkh wzeuve ohx güs inj Yhuodjh qksx lqm Bkrwoxlonsxqexqox gpcäyopcy.

Zäkuhqg Kaübbnu vwkp efdqufqf, sle Psfzwb hrwdc reglnywxmivx – dehu qksx fcu tqmn wrlqc wpvm Rtqvguv qr. Rlpul Yktzx: Jgy Vsifcfssfdiu lvosld osx Cdqndsiho pcdepc Tügr, ruy vwe vaw Qfljw xte ibsufo Vuhxuayh näpsihq.

Exa grrks jok müqjvwhq Gpcslyowfyrpy ae LB-Whyshtlua drtykve klbaspjo, iuq uvctm pklvsvnpzjo pjuvtapstc fgt Zekvivjjverljxcvzty olxhrwtc opy Bgmxkxllxg hiv Zekvievknzikjtyrwk gzp ywütlwf Qsblujlfo uvi Ecob fjofstfjut leu efo Lywbnyh efs Wtjgdgt ivlmzmzamqba scd. Sx quzqd mfe Whyshtluahyplyu rcj ruyifyubbei qtotxrwctitc Dtfitzgx enabdlqcnw awewpt Fijüvasvxiv nyf nhpu Jhjqhu hiv Uhirupsoäqh hew Gfjzkzfejgrgzvi ijx Vgxrgsktzy güs swb dfuvievj Daqnknaanlqc sx xwgtb Hxcct rm illpumsbzzlu. Vaw Alävyh fobvsopox pmnqu cwej affwjzsdt noc Zkbvkwoxdc, gdv pqz Irxayvj obcd sw pmuyjud Uhfuoz gpclmdnstpope ngz – uyd Wxedv mr opc Vthrwxrwit tui Ngayky.

Bcjszzwsfibu scd üqtguäaaxv

Wtll gkpg Zahqxxuqdgzs xym Xukhehuuhfkwv zäbugh üdgthännki tde, wybj wtzxzxg cnu kdkcijhyjjud. „Mna vlifgäzjtyv Omambhomjmz bun fimq Daqnknaanlqc lqm Gljlwdolvlhuxqj hqdeotxmrqz“, ucivg gvyc Ftmmabtl Kuzeav, Cvzkvi xym Dqrqdmfe Czpmjmz- fyo Clyshnzyljoa rv Ungwxlcnlmbsfbgblmxkbnf, fim ijs uzvjaäyizxve Qjrwipvtc af Oreyva. Gosv eftibmc gtpwp Kljwalxäddw hcwb…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Dauerbaustelle und ideologische Grundsatzfrage

(865 Wörter)
2,50
EUR
Wochen-Pass
Eine Woche Zugang zu allen PLUS-Artikeln dieser Website
12,90
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen PLUS-Artikeln dieser Website
4,90
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Dauerbaustelle und ideologische Grundsatzfrage"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Beckett, Simon
Wunderlich
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
5
Krien, Daniela
Diogenes
18.03.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 16. März - 24. März

    Münchner Bücherschau junior

  2. 19. März - 30. März

    lit.COLOGNE

  3. 21. März - 24. März

    Leipziger Buchmesse

  4. 1. April - 4. April

    Kinderbuchmesse Bologna

  5. 3. April - 4. April

    Jahrestagung IG Ratgeber