Der Mann hinter dem Soap-Star

Martien Meiland und Jan Dijkgraaf (v.l.)

In den Niederlanden ist der Möbelhändler, Reality-Show-Teilnehmer und Fernsehmoderator Martien Meiland (Foto l.) bekannt wie ein bunter Hund. Nicht zuletzt nachdem er 2019 in der Fernsehserie „Chateau Meiland“ ein Millionenpublikum für den Umbau eines Schlosses in eine Frühstückspension begeisterte. Im Oktober 2020 triumphiert er mit seiner Biografie „Martien“ (Verlagshaus Uitgeverij Osjato) auf Platz 1 der niederländischen Bestsellerliste. Verfasst wurde das Buch vom Journalisten Jan Dijkgraaf (Foto r.)

In der Biografie erzählen Martien, seine Familie und seine Freunde vom Mann abseits der Fernsehserie, über Martiens Kindheit mit seinem alkoholkranken Vater Nico und seiner Mutter Nel, die im Alter von 45 Jahren starb. Sie berichten über seine Beziehung zu seinem besten Freund und über Schwester Nelleke, mit der er seit Jahren nicht mehr gesprochen hat. Außerdem schildern sie seine Jahre in Amsterdam, die zu zwei Selbstmordversuchen führten. Thema des Buches ist auch die Fernsehserie „Chateau Meiland“, die alle Familienmitglieder in berühmte Holländer verwandelte.

Internationale Bestseller im Blick

buchreport veröffentlicht in Kooperation mit internationalen Branchendiensten regelmäßig internationale Bestsellerlisten. Hier geht es zur Länder-Übersicht.

Hier geht es zur monatlich aktualisierten Bestsellerliste für die Niederlande (br+).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der Mann hinter dem Soap-Star"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*