PLUS

Ausblutende Einkaufszentren

Wenn es einem Buchfilialisten schlecht geht, spricht sich das normalerweise frühzeitig herum. Nicht so im Falle der US-Kette Book World, deren Räumungsverkauf aus heiterem Himmel kam. Seit einer Woche werden alle Bücher, Geschenkartikel und Zeitschriften mit hohen Rabatten verkauft: Spätestens am 15. Januar sollen die Lichter endgültig ausgehen.

In einem Brief an die Lieferanten erklärt Vorstandsmitglied Mark Dupont das überraschende Aus für die 45 Filialen damit, dass die Umsätze seit 12 Monaten im Sinkflug sind. Er hofft jedoch, für einzelne Läden, die weiterhin schwarze Zahlen schreiben, neue Eigentümer zu finden.

Als Schuldigen für die Umsatzrückgänge macht Dupont in erster Linie ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ausblutende Einkaufszentren"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Libri Campus-Ideenwettbewerb: Drei Buchhandlungen erhalten Preise  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten