Auch die Schweiz macht zu

Auch in der Schweiz ist das öffentliche Leben massiv eingeschränkt. Seit heute (17.3.) sind alle Läden außer für Lebensmittel und andere notwendige Güter geschlossen. Der gesamtschweizerische „Lockdown“ gilt vorerst einen guten Monat bis 19. April. Der Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV weist den Buchhandel darauf hin, dass damit Gründe für die Einführung von Kurzarbeit geltend gemacht werden können und rät, sofort mit Vermietern über Mietzinsstundungen oder -erlasse zu reden.
Geschlossene Läden bedeute nicht „Geschäft zu“: Eine kurze Umfrage bei den vier größten Auslieferungen habe ergeben, dass die Belieferung von Buchhandlungen durch den Zwischenbuchhandel der Schweiz gewährleistet sei. Es würden damit alle Services für Verlage und die Belieferung der Online-Shops garantiert.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Auch die Schweiz macht zu"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Das waren die umsatzstärksten Bücher im Februar  …mehr
  • ZDF veröffentlicht Krawall-Aussagen von Thalia-Chef Busch  …mehr
  • Naturnah und nachhaltig auch zwischen Buchdeckeln  …mehr
  • Nach dem Lockdown: Buchumsätze erholen sich  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten