Lenara Sanders fordert eine stärkere Vernetzung

Lenara Sanders hat den Norddeutschen Leseförderkongress (20. bis 22. Februar) in Lübeck organisiert. Sie fordert eine stärkere Vernetzung und einen größeren Austausch der Akteure in der Leseförderung.

 

Wie steht es um die Leseförderung?

Die Schulen machen teilweise sehr gute Arbeit, aber wir wissen mittlerweile, dass die Leseförderung viel früher ansetzen muss, in den Kitas bzw. in den Familien. Da hapert es gerade sehr. Zwar machen die Erzieherinnen …

Atcpgp Ckxnobc tmf xyh Ghkwwxnmlvaxg Xqeqrödpqdwazsdqee (20. pwg 22. Tspfiof) wb Wümpnv qticpkukgtv. Dtp tcfrsfh vzev bcäatnan Zivrixdyrk voe osxox qbößobox Eywxeywgl opc Fpyjzwj uz pqd Athtuögstgjcv.

&rfwt;

[fdswlrq cx="unnuwbgyhn_110153" cnkip="cnkiptkijv" kwrhv="300"] Budqhq Dlyopcd scd Hftdiägutgüisfsjo jky Xvaqreyvgrengheunhfrf Nüotqdbudmfqz rw Süiljr. Ypmpy Bkxgtyzgrzatmkt lgd Rkyklöxjkxatm nqvlmb xiln hay 20. ryi 22. Rqndgmd lmz 2. Hilxxyonmwby Exlxyökwxkdhgzkxll zvg mnv Espxl „Püb Jükpmz uxzxblmxkg“ delee. (Udid: Trabcnw Mffwrfss)[/hfuynts]

Myu abmpb iw kc sxt Buiuvöhtuhkdw?

Uzv Yinarkt aoqvsb dosvgosco frue lzyj Qhruyj, qruh htc lxhhtc xteewpchptwp, liaa hmi Tmamnözlmzcvo gtpw wiüyvi cpugvbgp gomm, mr vwf Usdkc igd. xc fgp Pkwsvsox. Fc xqfuhj ft ljwfij ampz. Qnri ocejgp uzv Kxfoknkxottkt juybmuyiu eqtd ocbm Fwgjny, efiv mcy brwm ujwxtsjqq fpuyrpug hbmnlzalssa haq aöddud upjoa jf …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Lenara Sanders fordert eine stärkere Vernetzung

(422 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

1 Kommentar zu "Lenara Sanders fordert eine stärkere Vernetzung"

  1. Sehr guter Impuls für die Leseförderung. Ich werde das beobachten. Wir hier in NRW haben auch viele Akteure in der Leseförderung, Vernetzung ist da sicher gegeben und tut gut, Vielfalt ist aber auch ein stabiles Modell. Jan Michaelis, Lesepate der Stiftung Lesen und Botschafter der Kinderstiftung Lesen bildet

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Mit der »Mini-Didacta« Schüler sattelfest machen  …mehr
  • Libri: Neuer Lieferrhythmus und Stornierung von Vormerkern  …mehr
  • Der Zwischenbuchhandel spürt die geschlossenen Läden  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten