buchreport

Allianz statt Einzelkampf

„Wir müssen uns dringend professionalisieren“ – Michael Riethmüller (RavensBuch), Gründungsmitglied des Vereins „Buy local“, treibt die Weiterentwicklung der Allianz voran.

Während einer Strategiesitzung wurden mehrere Ziele formuliert, die nun möglichst schnell umgesetzt werden sollen und an denen auch schon gearbeitet wird:  

  • Ab dem ersten März wird es einen Geschäftsführer geben, der sich hauptamtlich um die Belange des Vereins kümmern wird. Riethmüller: „Wir stehen mit dem Kandidaten kurz vor der Einigung.“ 
  • Die Akquise von neuen Mitgliedern soll verstärkt fortgesetzt werden. Derzeit haben sich 80 Unternehmen unter dem „Buy local“-Dach versammelt. Bis zum Jahresende soll die Zahl auf 300 klettern. Der Verein will dabei die derzeit noch vorhandene „Buchhandelslastigkeit abstreifen“ und Händler aus anderen Sparten ins Boot holen.
  • Geplant ist überdies die Produktion von weiteren Werbemitteln. In der Entwicklung ist auch ein Videospot, den die Mitglieder künftig einsetzen können, um für ihre Ziele zu werben.
  • Stark überarbeitet wird der Internetauftritt des Vereins. Er soll künftig diverse Service-Tools für die „Buy local“-Mitgliedsunternehmen bereitstellen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Allianz statt Einzelkampf"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr
  • Bastei Lübbe bietet Buchhandlungen digitale Veranstaltungspakete an  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten