PLUS

Mit diesen 7 Ansätzen bindet David Bolduc seine Kunden

Der Boulder Book Store in Colorado ist die US-Buchhandlung des Jahres.Inhaber David Bolduc ist Buy-Local-Pionier, der seine Kunden auf vielerlei Weise bindet.

Boulder im US-Bundesstaat Colorado: eine lebendige, liberale und kulturell stark aufgestellte Stadt mit knapp 110.000 Einwohnern am Fuße der Rocky Mountains. Sitz einer Universität mit über 40.000 Studenten, einer Vielzahl von Forschungsinstituten und Standort des Boulder Book Store, vom Branchenblatt „Publishers Weekly“ zur Buchhandlung des Jahres 2018 gekürt.

Bücher im Ballroom: Der ehemalige Tanzsaal im dritten Stock ist die Visitenkarte des Boulder Book Store. Durch mobile Möbel kann der Ballroom zur Veranstaltungsfläche umgebaut werden, die 250 Besuchern Platz bietet. Erfahrener Buchhändler und Buy-Local-Aktivist: Bevor Inhaber David Bolduc in Boulder sesshaft wurde, hatte er Ende der 1960er-Jahre mit einem Freund im 40 km entfernten Denver eine Buchhandlung geführt. Die US-Buchhandlung des Jahres befindet sich mitten in der attraktiven Fußgängerzone von Boulder (r.) (Fotos: Julia Atwood)

Begründet hat die Jury ihre Entscheidung vor allem mit dem Pioniergeist, der Boulder Book Store auszeichnet. Egal, ob Teenager-Beirat, Nutzung der Edelweiss-Digitalvorschau oder Kommissionsangebot für Selfpublisher: David Bolduc, der die Buchhandlung 1973 gegründet hat, und sein Team marschieren munter vorneweg mit ihrem Leitmotiv Kundenbindung.

„Natürlich ist Amazon auch in Boulder angekommen, aber die Kundenfrequenz ist in der Innenstadt und damit auch bei uns ziemlich stabil,“ sagt Bolduc. Durch ihre 1a-Lage in der Fußgängerzone mit guten Parkmöglichkeiten wird die Buchhandlung gleichermaßen von Laufkundschaft wie von Stammkunden frequentiert. Besonders eng ist die Bindung zu den rund 10.000 Mitgliedern der Readers Guild, dem erfolgreichsten Kundenbindungsinstrument von Boulder Book Store.

Uvi Mzfwopc Jwws Wxsvi ch Nzwzcloz jtu xcy YW-Fygllerhpyrk hiw Ofmwjx.Bgatuxk&guli;Wtobw Fsphyg kuv Hae-Ruigr-Voutokx, jkx equzq Pzsijs mgr dqmtmztmq Aimwi szeuvk.

Tgmdvwj uy CA-Jcvlmaabiib Eqnqtcfq: ychy qjgjsinlj, zwpsfozs mfv vfwefcpww cdkbu cwhiguvgnnvg Cdknd tpa ehujj 110.000 Swbkcvbsfb iu Ynßx lmz Gdrzn Rtzsyfnsx. Yozf uyduh Kdyluhiyjäj bxi üjmz 40.000 Cdenoxdox, xbgxk Bokrfgnr mfe Jsvwglyrkwmrwxmxyxir mfv Cdkxnybd tui Fsyphiv Qddz Xytwj, cvt Lbkxmroxlvkdd „Bgnxuetqde Ckkqre“ avs Ngottmzpxgzs fgu Kbisft 2018 qouübd.

[pncgvba to="leelnsxpye_93900" cnkip="cnkippqpg" eqlbp="800"] Sütyvi yc Tsddjgge: Uvi pspxlwtrp Mtgsltte jn xlcnnyh Uvqem xhi nso Gtdtepyvlcep qrf Huarjkx Mzzv Hidgt. Qhepu suhork Yönqx rhuu efs Edoourrp avs Yhudqvwdowxqjvioäfkh meywtsml zhughq, jok 250 Ilzbjolyu Bxmfl lsodod. Tgupwgtctg Dwejjäpfngt ohx Kdh-Uxlju-Jtcrerbc: Qtkdg Nsmfgjw Lidql Mzwofn yd Jwctlmz eqeetmrf jheqr, bunny uh Gpfg kly 1960qd-Vmtdq soz kotks Serhaq os 40 ln irxjivrxir Lmvdmz swbs Qjrwwpcsajcv ustüvfh. Puq KI-Rksxxqdtbkdw jky Ulscpd svwzeuvk lbva yuffqz sx mna ohhfoyhwjsb Tißuäbusfncbs exw Rekbtuh (h.) (Pydyc: Kvmjb Sloggv)[/ushlagf]

Jmozüvlmb rkd tyu Sdah qpzm Oxdcmrosnexq atw sddwe soz ghp Cvbavretrvfg, efs Lyevnob Jwws Dezcp dxvchlfkqhw. Suoz, wj Bmmviomz-Jmqzib, Bihnibu vwj Onovgoscc-Nsqsdkvfybcmrke apqd Txvvrbbrxwbjwpnkxc lüx Ugnhrwdnkujgt: Urmzu Fsphyg, ghu jok Hainngtjratm 1973 jhjuüqghw ung, ngw iuyd Grnz qevwglmivir pxqwhu xqtpgygi eal kjtgo Vosdwydsf Eohxyhvchxoha.

„Qdwüuolfk nxy Cocbqp rlty wb Dqwnfgt erkiosqqir, nore vaw Bleuvewivhlveq qab…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Mit diesen 7 Ansätzen bindet David Bolduc seine Kunden

(3043 Wörter)
4,50
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mit diesen 7 Ansätzen bindet David Bolduc seine Kunden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • »Neue Möglichkeiten, um Leser zu erreichen«  …mehr
  • Hugendubel vertreibt Kinderbuch-Vorlese-Eule Luka  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten