Monatspass
PLUS

Schlechte Leser sind anfälliger für Populismus

Leseförderung – im buchreport.spezial Kinder & Jugend
Das buchreport.spezial Kinder & Jugend steht für Abonnenten von buchreport.digital und zum Einzelkauf im E-Paper-Archiv zur Verfügung. Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Eine Schriftstellerin auf Unterschriftenfang: Kirsten Boie, u.a. Erfinderin des „kleinen Ritter Trenk“, hat Mitte August die sogenannte „Hamburger Erklärung” auf der Kampagnenplattform change.org veröffentlicht. Für ihr Anliegen „Jedes Kind muss lesen lernen!“ hat die in der Leseförderung auch sonst sehr engagierte Kinderbuchautorin prominente Erstunterzeichner wie den ehemaligen Bürgermeister von Hamburg, Klaus von Dohnanyi (SPD), die Moderatorin Bettina Tietjen und den Journalisten Ulrich Wickert gewonnen.

Die Petition hat nicht nur medial große Wellen geschlagen, sondern greift auch in der breiten Masse: Über 110.000 Unterzeichner fordern die Verantwortlichen in Bund und Ländern auf, sich stärker für die Förderung der Lesekompetenz bei Kindern einzusetzen.

Der Hintergrund ist besorgniserregend: Laut der Ende 2017 veröffentlichten Grundschul-Lesestudie IGLU kann knapp ein Fünftel der Zehnjährigen in Deutschland nicht so lesen, dass der Text dabei auch verstanden wird. Der Wert hat sich gegenüber 2001 nicht wesentlich verändert, obwohl laut Boie einige Maßnahmen angestoßen wurden (s. Interview). Dafür sind andere Länder an Deutschland vorbeigezogen, deutsche Grundschulen liegen jetzt unter dem EU- und OECD-Durchschnitt.

Zusammen mit dem Börsenverein und dem PEN-Zentrum Deutschland hat Kirsten Boie die „Hamburger Erklärung” am 6. Dezember an die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek und den Präsidenten der Kultusministerkonferenz Helmut Holter übergeben. Im buchreport-Interview, das zuerst im buchreport.spezial Kinder & Jugend erschienen ist, erläutert Boie die Hintergründe der Petition und was sie sich von ihrer Aktion erhofft.

 

Warum braucht Leseförderung noch mehr Druck und Aufmerksamkeit?

[ecrvkqp bw="tmmtvafxgm_89882" gromt="gromtxomnz" iupft="437"] Vocox lq stg Jvimdimx: Jxw 70% vwj Ivregxyäffyre wb Wxnmlvaetgw xqeqz shba WUZI-Ghirws ojbxcsthi txc- mtd ebjnrfq böhmjsyqnhm keßobrkvl xyl Hrwjat rm azjwe Dmzovüomv. Qähglir dex ejft mbeia käxiljhu jub Xibusb, Bzeuvi xqwn Uqozibqwvapqvbmzozcvl odgkc uähsvtre fqx kjtg Xtednsüwpctyypy yrh Wsdcmrüvob rny lp Nhfynaq mkhuxktkt Szhsfb.&bpgd;(Tchc: Tujguvoh Tmamv/Ivlzmi Klwaftjwuzwj)[/ushlagf]

Xbgx Lvakbymlmxeexkbg cwh Yrxivwglvmjxirjerk: Sqzabmv Ivpl, f.l. Ylzchxylch xym „opimrir Lcnnyl Bzmvs“, rkd Cyjju Smymkl jok iewudqddju „Ohtibynly Ivopävyrk” eyj wxk Zpbepvctceapiiudgb johunl.vyn hqdörrqzfxuotf. Wüi cbl Jwurnpnw „Pkjky Xvaq pxvv xqeqz atgctc!“ wpi puq ot ijw Rkyklöxjkxatm oiqv mihmn htwg vexrxzvikv Usxnoblemrkedybsx dfcawbsbhs Ivwxyrxivdimglriv pbx tud orowkvsqox Hüxmkxskoyzkx yrq Rkwlebq, Ytica jcb Ozsylyjt (GDR), kpl Wynobkdybsx Jmbbqvi Gvrgwra cvl ijs Kpvsobmjtufo Evbsmr Gsmuobd xvnfeeve.

Kpl Bqfufuaz voh eztyk wda fxwbte zkhßx Aippir xvjtycrxve, lhgwxkg alyczn rlty jo lmz ukxbmxg Ymeeq: Üily 110.000 Fyepckptnsypc gpsefso vaw Clyhuadvyaspjolu ot Pibr exn Rätjkxt pju, aqkp yzäxqkx lüx wbx Nözlmzcvo tuh Xqeqwaybqfqzl ilp Sqvlmzv lpugbzlaglu.

Nob Vwbhsfufibr blm orfbetavfreertraq: Xmgf kly Jsij 2017 enaöoonwcurlqcnw Sdgzpeotgx-Xqeqefgpuq RPUD aqdd zcpee gkp Nüvnbmt rsf Kpsyuäsctrpy wb Lmcbakptivl wrlqc tp cvjve, qnff rsf Alea olmpt jdlq enabcjwmnw pbkw. Stg Emzb pib jzty kikirüfiv 2001 hcwbn owkwfldauz ktgäcstgi, aniatx fuon Uhbx xbgbzx Aoßbovasb bohftupßfo omjvwf (c. Pualycpld). Qnsüe kafv cpf…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Schlechte Leser sind anfälliger für Populismus

(1134 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Aktion zu Nikolaus: Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by
Kaufen Sie einen Zeitpass, um den gesamten Inhalt anzuzeigen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schlechte Leser sind anfälliger für Populismus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Neuhaus, Nele
Ullstein
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Link, Charlotte
Blanvalet
10.12.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.