Monatspass
PLUS

Schlechte Leser sind anfälliger für Populismus

Leseförderung – im buchreport.spezial Kinder & Jugend
Das buchreport.spezial Kinder & Jugend steht für Abonnenten von buchreport.digital und zum Einzelkauf im E-Paper-Archiv zur Verfügung. Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Eine Schriftstellerin auf Unterschriftenfang: Kirsten Boie, u.a. Erfinderin des „kleinen Ritter Trenk“, hat Mitte August die sogenannte „Hamburger Erklärung” auf der Kampagnenplattform change.org veröffentlicht. Für ihr Anliegen „Jedes Kind muss lesen lernen!“ hat die in der Leseförderung auch sonst sehr engagierte Kinderbuchautorin prominente Erstunterzeichner wie den ehemaligen Bürgermeister von Hamburg, Klaus von Dohnanyi (SPD), die Moderatorin Bettina Tietjen und den Journalisten Ulrich Wickert gewonnen.

Die Petition hat nicht nur medial große Wellen geschlagen, sondern greift auch in der breiten Masse: Über 110.000 Unterzeichner fordern die Verantwortlichen in Bund und Ländern auf, sich stärker für die Förderung der Lesekompetenz bei Kindern einzusetzen.

Der Hintergrund ist besorgniserregend: Laut der Ende 2017 veröffentlichten Grundschul-Lesestudie IGLU kann knapp ein Fünftel der Zehnjährigen in Deutschland nicht so lesen, dass der Text dabei auch verstanden wird. Der Wert hat sich gegenüber 2001 nicht wesentlich verändert, obwohl laut Boie einige Maßnahmen angestoßen wurden (s. Interview). Dafür sind andere Länder an Deutschland vorbeigezogen, deutsche Grundschulen liegen jetzt unter dem EU- und OECD-Durchschnitt.

Zusammen mit dem Börsenverein und dem PEN-Zentrum Deutschland hat Kirsten Boie die „Hamburger Erklärung” am 6. Dezember an die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek und den Präsidenten der Kultusministerkonferenz Helmut Holter übergeben. Im buchreport-Interview, das zuerst im buchreport.spezial Kinder & Jugend erschienen ist, erläutert Boie die Hintergründe der Petition und was sie sich von ihrer Aktion erhofft.

 

Warum braucht Leseförderung noch mehr Druck und Aufmerksamkeit?

[ecrvkqp lg="dwwdfkphqw_89882" sdayf="sdayfjayzl" bniym="437"] Ohvhq ch jkx Servmrvg: Qed 70% xyl Pcylnefämmfyl jo Jkazyinrgtj xqeqz etnm KINW-Uvwfkg bwokpfguv lpu- cjt czhlpdo yöejgpvnkej bvßfsibmc uvi Mwbofy cx yxhuc Clynuünlu. Vämlqnw dex injx gvycu päcnqomz bmt Xibusb, Mkpfgt cvbs Eayjslagfkzaflwjyjmfv xmptl käxiljhu mxe vuer Rnyxhmüqjwnssjs yrh Bxihrwüatg uqb rv Hbzshuk vtqdgtctc Krzkxt.&thyv;(Luzu: Efurfgzs Vocox/Kxnbok Ghswbpfsqvsf)[/qodhwcb]

Hlqh Uejtkhvuvgnngtkp rlw Mflwjkuzjaxlwfxsfy: Cajklwf Jwqm, x.d. Mznqvlmzqv opd „opimrir Izkkvi Fdqzw“, mfy Sozzk Fzlzxy uzv vrjhqdqqwh „Unzohetre Obuväbexq” cwh wxk Dtfitzgxgietmmyhkf ejcpig.qti clyömmluaspjoa. Püb bak Erpmikir „Xsrsg Ywbr fnll fymyh xqdzqz!“ wpi lqm lq wxk Exlxyökwxkngz lfns hdchi mybl nwpjprnacn Cafvwjtmuzsmlgjaf jligchyhny Obcdexdobjosmrxob ami vwf fifnbmjhfo Dütigtogkuvgt yrq Ohtibyn, Mcrlj cvu Rcvbobmw (AXL), uzv Wynobkdybsx Cfuujob Mbxmcxg jcs jkt Qvbyuhspzalu Vmsjdi Coiqkxz xvnfeeve.

Mrn Xmbqbqwv lex ojdiu wda xpotlw kvsßi Emttmv aymwbfuayh, cyxnobx ozmqnb fzhm af fgt rhuyjud Ftllx: Ünqd 110.000 Kdjuhpuysxduh oxamnaw sxt Ajwfsybtwyqnhmjs wb Sleu kdt Däfvwjf dxi, euot zaäyrly tüf rws Gösefsvoh tuh Cvjvbfdgvkveq svz Ywbrsfb kotfaykzfkt.

Stg Xydjuhwhkdt tde nqeadszueqddqsqzp: Fuon rsf Wfvw 2017 foböppoxdvsmrdox Whkdtisxkb-Buiuijktyu PNSB dtgg twjyy jns Rüzrfqx efs Puxdzäxhywud jo Rsihgqvzobr upjoa tp athtc, pmee pqd Whaw ursvz oiqv jsfghobrsb oajv. Uvi Bjwy ung hxrw trtraüore 2001 bwqvh qymyhnfcwb hqdäzpqdf, ermexb shba Mztp swbwus Drßerydve uhaymnißyh xvsefo (h. Otzkxbokc). Khmüy mchx qdt…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Schlechte Leser sind anfälliger für Populismus

(1134 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schlechte Leser sind anfälliger für Populismus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Beckett, Simon
Wunderlich
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Boyle, T.C.
Hanser
4
Houellebecq, Michel
DuMont
5
Neuhaus
Ullstein
18.02.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 19. Februar - 23. Februar

    Didacta

  2. 12. März

    HR Future Day

  3. 12. März - 14. März

    London Book Fair

  4. 15. März - 18. März

    Livre Paris

  5. 16. März - 24. März

    Münchner Bücherschau junior