Neue Strategie inklusive Abschied von »Jurion«

Online-Datenbank reloaded: Der Fachinformationsriese Wolters Kluwer verabschiedet sich von seinem einstigen Prestigeobjekt Jurion, mit dem der Anbieter, der sich selbst als Wissens- und Informationsdienstleister versteht, ab 2012 im juristischen Datenbankgeschäft mitmischte. Dafür sollen neue, technologisch aufgeladene Angebote nachrücken.

Es ist Wolters Kluwer nicht gelungen, über die ausgefeilte Datenbanklösung Jurion hinreichend Inhalte weiterer Anbieter zu akquirieren und einzubinden als Antwort auf die Breite des Konkurrenzangebots vor allem von C.H. Beck, dessen juristische Fachdatenbank Beck-online sich nach Verlagsangaben positiv entwickelt. Bei Wolters Kluwer steht hingegen nach rund 6 Jahren Jurion die Erkenntnis, dass die Klientel weniger durch den großen Wurf und den umfassenden Ansatz zu beeindrucken ist als durch effektive und ausgefeilte Problemlösungen im jeweiligen Fachgebiet.

Neustart unter der Dachmarke

Die möglichst große fachliche Bandbreite im juristischen Datenbankgeschäft will Wolters Kluwer Deutschland (WKD) deshalb künftig Mitbewerbern wie Beck-online und Juris überlassen. Sich komplett aus dem Datenbankgeschäft zurückzuziehen, kommt aber nicht in Frage. WKD-CEO Martina Bruder und die Doppelspitze im Geschäftsbereich Recht, Stephanie Walter (Inhalt) und Christian Lindemann (Digital), lösen stattdessen Jurion mit einer neuen und stärker zielgruppenspezifisch geprägten Online-Plattform ab. Sie wird unter der Dachmarke als Wolters Kluwer Online vermarktet und soll im Herbst starten und zunächst in einer längeren Übergangszeit parallel zu Jurion laufen. Überzeugen soll Wolters Kluwer Online als State-of-the-art-Lösung mit neuer Nutzerführung und neuen Funktionalitäten.

Mit Workflow-Lösungen für mehr Effizienz sorgen

Parallel dazu will WKD die Digitalisierung mit praxisnahen Workflow-Lösungen vorantreiben. Diese sollen den täglichen Arbeitsprozess einer eng gesteckten Zielgruppe abbilden und mit Automatismen unterstützen. Aktuell laufen dazu zwei Pilotprojekte in inhaltlichen Kernfeldern von WKD: eines mit Kanzleien mit Schwerpunkt im Baurecht und eines mit Kommunen, mit denen Lösungen für Sozial- und Jugendämter entwickelt werden.

 

Wolters-Kluwer-Standort in Hürth (Foto: Wolters Kluwer)

Lesen Sie weiter…

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Neue Strategie inklusive Abschied von »Jurion«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover