Haufe vermeldet erneut Rekordumsatz

Unternehmenssitz in Freiburg: Der von Haufe eingeschlagene Wachstumskurs schlägt sich auch in der Mitarbeiterzahl nieder. Bis 2020 soll die Beschäftigtenzahl auf 2000 Mitarbeiter wachsen. Insbesondere am Freiburger Hauptsitz wird deshalb mehr Platz benötigt. In einem Neubau sollen deshalb Hunderte neue Arbeitsplätze entstehen (Foto: Haufe Gruppe).

Die vor allem im Segment Recht/Wirtschaft/Steuern aktive Haufe Gruppe setzt ihren Höhenflug fort: Die Gruppe mit Hauptsitz in Freiburg vermeldet für das Geschäftsjahr 2017 (30.6.) einen weiteren Rekordumsatz:

  • Der Umsatz lag bei 343 Mio Euro (Vorjahr: 304,5 Mio Euro).
  • Das bedeutet ein Umsatzplus von etwa 13%.

Damit hat Haufe seine selbst gesteckte Zielvorgabe von 332 Mio Euro deutlich übertroffen. Vor allem die – hoch profitablen – digitalen und webbasierten Angebote erweisen sich weiter als Wachstumstreiber. Der einstige mittelständische Fachverlag hat sich früh umorientiert und als digitale Mediengruppe positioniert, die nicht mehr mit Fachinformationen handelt, sondern passgenaue, softwaregetriebene (Komplett-)lösungen anbietet.

„Diese Entwicklungen zeigen uns sehr deutlich, dass die digitale Transformation bei unseren Kunden angekommen ist und sie nun auf entsprechende Angebote zurückgreifen“, kommentiert Markus Reithwiesner, CEO der Haufe Gruppe, die jüngsten Geschäftszahlen. Wie bereits im vergangenen Jahr angekündigt, will Haufe weiterhin in neue Produkte und Märkte investieren.

Die Entwicklungen in einzelnen Geschäftsbereichen:

  • Haufe: Der Markenbereich Haufe verzeichnet im Unternehmenskundenbereich Rekordzuwächse. Neue Kunden brachte demnach vor allem das Transformations-Angebot „Rhythmix“ – eine Mischung aus Consulting, Software und Training, das Unternehmen für die Zukunft wappnen oll.
  • Haufe Akademie: Sowohl beim offenen Weiterbildungsprogramm als auch bei den firmenspezifischen Angebote verzeichnet Haufe ein Nachfrageplus.
  • Lexware: Das Neukundengeschäft für Cloud-Lösungen floriert laut Unternehmensangaben. Für die Online-Buchhaltungslösung „Lexoffice“ wird beispielsweise eine Steigerungsrate von fast 100% an aktiven Kunden ausgegeben.
Martin Laqua wechselt in den Beirat

Eine personelle Veränderung beschäftigt das Unternehmen ganz aktuell: Geschäftsführer Martin Laqua (65) hat seinen Posten aufgegeben und ist zum 1. Juli in den Beirat der Haufe Gruppe gewechselt. Die beiden anderen Geschäftsführer, Birte Hackenjos (48) und Markus Reithwiesner (54), bilden jetzt eine Doppelspitze.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Haufe vermeldet erneut Rekordumsatz"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
2
Sparks, Nicholas
Heyne
3
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
4
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
5
Schätzing, Frank
Kiepenheuer & Witsch
10.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 20. September

    lebenswert 2*2018

  3. 20. September - 21. September

    Next 2018

  4. 21. September - 23. September

    17. Lektorentage in Nürnberg

  5. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018