Dichterin Monika Rinck empfiehlt Victor Klemperer

Monika Rinck (Foto: Gene Glover/Agentur Focus)

Die 1969 geborene deutsche Dichterin Monika Rinck, die Ende Juni/Anfang Juli den mit 15.000 Euro dotierten Ernst-Jandl-Preis für Lyrik in Empfang nehmen wird, liest zurzeit ein Standardwerk über die Sprache des Nationalsozialismus, das „LTI“ von Victor Klemperer: „‚LTI‘ steht für ‚Lingua Tertii Imperii‘, es handelt sich um eine kritische Untersuchung der sprachlichen Veränderungen, die der Nazismus mit sich brachte, in Form eines Essays mit tagebuchartigen Zügen. Eine ‚Balancierstange‘ nennt Klemperer diese Schrift, die ihm half, in der entsetzlichen Zeit des Dritten Reiches eine innere Freiheit zu bewahren. Anfangs zitiert Klemperer das Schiller-Distichon von ‚der gebildeten Sprache, die für dich dichtet und denkt‘, und verweist damit auf die welterzeugende Kraft der Sprache, die Gefühle lenkt – je unbewusster umso selbstverständlicher – und das gesamte seelische Wesen eines Menschen zu steuern in der Lage ist. Es zeigt sich unter den extremen Bedingungen des NS, dass es eben nicht der sprachbewusste Kritiker ist, der das zu kritisierende Phänomen durch seine Pedanterie oder Schulmeisterei erst hervorruft, sondern dass eine genaue Sprachkritik immerzu geboten ist, um menschenfeindliche Sprachverwendungen zu erkennen und zu korrigieren – wie schwierig das auch sein mag.“

Victor Klemperer LTI. Notizbuch eines Philologen, 420 S., 24,95 €, Reclam, ISBN 978-3-15-010743-0

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Dichterin Monika Rinck empfiehlt Victor Klemperer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten