Ein Tracking-Lehrstück

Big Data ist eines der Schlagworte des vergangenen Jahres: Unternehmen und Marketingexperten entdecken die Daten, die die Nutzer im Internet hinterlassen, zunehmend als Grundlage, um zielgruppengerechte Angebote und Kommunikationsstrategien zu entwickeln.

Der Informatiker David Kriesel verfolgt mit Akribie, wie aus diesen Daten Wissen generiert werden kann, aber auch wozu eine Vorratsdatenspeicherung womöglich führt. Bei einem Kongress des Chaos Computer Clubs (CCC) hat Kriesel jetzt ein Lehrstück in Sachen Big Data und Data-Science abgeliefert und dazu seit 2014 massenhaft Daten von „SPIEGEL ONLINE“ abgegriffen. Ziel seines im Sommer 2016 als Blog gestarteten Projekts „SpiegelMining“: als Außenstehender nur anhand von Daten nachzuvollziehen, wie die Redaktion des populären Nachrichtenportals funktioniert.

In seinem knapp einstündigen CCC-Vortrag präsentiert Kriesel, wie er aus frei zugänglichen Daten Personal- und Teamstrukturen herauslesen kann, wo offensichtlich „Filterblasen“ existieren, aber auch, wie Wettbewerber erkennen könnten, welche Ressorts für „SPIEGEL ONLINE“ womöglich an Bedeutung verlieren. Anhand seines Datensatzes erklärt er zudem die Mechanismen und Methoden der Datenanalyse:

  • Grundlegende Aspekte der Datenerhebung
  • Möglichkeiten, die sich allein durch das Sammeln und kombinierte Auswerten von Metadaten wie Veröffentlichungszeitpunkt, Rubrikenkennung oder Autorenname ergeben
  • Visualisierungsmethoden einschließlich Tipps für entsprechende Software, damit auch Laien die Daten korrekt lesen können
  • Fallstricke der Datenanalyse, unter anderem durch vermeintlich logische Schlussfolgerungen, die der Überprüfung aber nicht standhalten.

Das Video des Vortrags ist hier abzurufen: url.pubiz.de/kriesel

Vermeintlich profane Erkenntnis: Einige Auswertungen bestätigen auch nur, was man ohnehin geahnt hat, etwa dass auch Online-Redakteure nicht rund um die Uhr arbeiten. Für David Kriesel sind aber auch solche offensichtlichen Erkenntnisse wertvoll, da sich daran auch die Zuverlässigkeit der Messverfahren prüfen lässt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ein Tracking-Lehrstück"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018