PLUS

Bibliotheken am langen Hebel?

Der bequeme Bibliotheksverleih von E-Books ist vielen Verlagen als „Nebenmarkt“ nicht geheuer, seit Jahren gibt es Streit mit den Bibliotheken über die Konditionen der „Onleihe“. Jetzt liefert der Europäische Gerichtshof (EuGH) neuen Zündstoff: In einem Urteil heißt es, E-Books und gedruckte Bücher seien beim öffentlichen Verleih unter bestimmten Voraussetzungen gleich zu behandeln (s. buchreport.datei).

Hintergrund ist eine EU-Richtlinie von 2006, derzufolge die Mitgliedsstaaten für das Verleihwesen Ausnahmen von den Verwertungsrechten des Urhebers festsetzen können. Das kann laut EuGH auch für das Verleihen digitaler Kopien gelten. Konkret: Wenn sich der Verleihvorgang so eng wie möglich am analogen Buchverleih orientiert und zudem ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bibliotheken am langen Hebel?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Zeh, Juli
    Luchterhand
    3
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    20.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau