Onleihe




Fortsetzung im E-Leihe-Streit

Ein Ping-Pong-Spiel mit starren Positionen: Die Initiative „Fair Lesen“ hatte zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse mit Anzeigen gegen eine Gleich­behandlung von Print- und E-Büchern in der Bibliotheksleihe für Furore gesorgt, eine Reaktion des Deutschen Bibliotheksverbands (dbv) ließ nicht lange auf sich warten. Das Feuilleton hat die Diskussion aufgegriffen. … mehr



Das E-Leihe-Dilemma

Schrille Töne, aber keine Lösung: Wieso der Streit um die E-Leihe jetzt wieder öffentlich geführt wird. Und wie die Politik zur Onleihe steht. … mehr



Kampagne für »faire« Bibliothekslizenzen

Die Zeit der leiseren Hintergrund-Argumentation ist vorbei. Jetzt wird es im E-Lending-Streit zwischen Verlagen und Bibliotheken lauter. Die Verlage starten noch im Oktober eine Kampagne, mit der die Forderung der Bibliotheken nach unlimitiertem Zugang zu E-Books zurückgewiesen werden. Mit dabei sind auch Autorinnen. … mehr


E-Leihe-Fragenkatalog aus Washington D.C.

Der politische Streit über die Konditionen für die (kostenlose) E-Book-Ausleihe durch Bibliotheken beschäftigt nicht nur deutsche Verlage. Die US-Marktführer haben jetzt Post aus Washington D.C. erhalten – mit einem umfassenden Fragenkatalog. … mehr