Neuer Anlauf mit E-Comics

Lange Zeit haben die Comicverlage hierzulande mit dem Digitalmarkt gefremdelt. Selbst bei den großen Verlagen ist der Umsatzanteil, anders als bei US-Verlagen, noch minimal (bei Carlsen und Panini im niedrigen einstelligen Umsatzbereich). Und doch gibt es auf dem digitalen Spielfeld neue Bewegung. So hat Panini eine „E-Comic-Offensive“ angekündigt.

Die Details:
  • Zum Starttermin sollen rund 150 Comic-Titel für den Download bereitstehen, darunter ein Angebot der beliebten „Star Wars“-Reihen, die Horror-Reihe „Wonderland“, „Buffy“, „True Blood“ und Stephen KingsDer dunkle Turm“.
  • Monatlich sollen sechs bis acht Titel hinzukommen; aktuelle Comics sollen nach Möglichkeit parallel zur Druck-Version digital erscheinen; perspektivisch (voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2014) sollen auch Comic-Abenteuer der „Simpsons“ ins Angebot aufgenommen werden; für die DC-Superhelden-Comics laufen die Verhandlungen für das E-Publishing noch.
  • Preislich sollen die Digitalausgaben 17 bis 25% unter den Printausgaben liegen.
  • Im Zentrum der Digitaloffensive steht Paninis Distributeur Bookwire, über den z.B. Apple beliefert wird.
  • Das deutsche Comic-Portal MadDog sowie der US-Anbieter Comixology, der laut Panini auf dem deutschen Markt Fuß fassen will, werden direkt von Panini beliefert.
Der Stuttgarter Verlag hatte zunächst versucht, die Titel in elektronischer Form über die eigene Plattform paninidigits.de zu vertreiben. Der Shop wurde dann eingestellt, wie bereits im buchreport.magazin 3/2014 in einem Artikel über den Mangamarkt geschildert (hier zu bestellen), weil die „Entwicklung auf dem digitalen Segment so rasant vorangeht, dass es schwierig ist, Schritt zu halten, wenn man nicht darauf spezialisiert ist“. Im Zuge der Neuausrichtung der E-Publishing-Strategie sollen die Aktivitäten zum 1. April 2014 ausgebaut werden. Der Fokus liegt darauf, ein möglichst breites Vertriebsnetz für die digitalen Comics zu knüpfen. 

Auch Marvel Entertainment hatte kürzlich angekündigt, den digitalen Vertrieb auszubauen. Der Comic-Riese präsentierte eine App, die Comics (wie „Avengers“, „Spider-Man“ und „Wolverine“) in zwölf verschiedenen Sprachen, darunter Deutsch, anbietet.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Neuer Anlauf mit E-Comics"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018