Preis des Preises

Während viele stationäre Buchhändler weiter im kumuliert bitterkalten Jahresauftakt zittern, stellt sich Weltbild in die Sonne, heizt die Stimmung an und macht mächtig Dampf mit dem Preis: Rund 1 Mio Bücher schleudern die Augsburger für jeweils 1 Euro unter das Volk und im frisch renovierten Webshop Jokers.de wird dem Konsumenten unter der knalligen Überschrift „Leser bestimmen den Preis“ klargemacht, wer beim Preis-Leistungs-Verhältnis in der Buchbranche den Hammer schwingt. Dass die angebotenen Titel aus der Preisbindung fallen, findet sich bei Weltbild im Kleingedruckten. Was zählt, sind der Werbeeffekt und die Frequenz im Geschäft.

Auf den Schreibtisch kommt die Nachricht zeitgleich mit den Resultaten einer Umfrage, die buchreport bei den Medien- und Sozialforschern TNS emnid in Auftrag gegeben hat. Ergebnisse, die ins Auge springen: Nur 17% der Befragten wussten zu antworten, dass neue Bücher überall dasselbe kosten. Und eine Mehrheit ist davon überzeugt, dass man gerade veröffentlichte Titel zum günstigsten Preis in einem Internet-Shop bekommt.

Anhaltende Überproduktion und Ramschtische, die sich biegen, wenn Platz für die Neuerscheinungen im immer schnelleren Rennen der Novitäten geschaffen werden muss – viele Probleme in der Branche sind hausgemacht. Die Buchhändler werden sich in Zukunft wahrscheinlich noch stärker darüber Gedanken machen müssen, wie sie eine Kundschaft mit stetig abbröckelndem Preisbewusstein von den Preisen für Neuerscheinungen überzeugen können. Eine übergreifende Problemlage, aus der sich kein Branchenteilnehmer ausklinken kann.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Preis des Preises"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    2
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Murakami, Haruki
    DuMont
    12.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten