Preisbindung


Mängelexemplare: »Lieber kaputt schlagen«

Zur Lagerräumung werden immer wieder neuwertige Bücher „gemängelt“. Diese Praxis kritisieren die Preisbindungstreuhänder wieder in ihrem aktuellen Jahresbericht, zumal es einfachere Wege gibt, Bücher aus der Preisbindung zu entlassen. … mehr



Kennen Kunden die Bindung?

Vor allem im unabhängigen Buchhandel gilt die Buchpreisbindung als wichtige regulative Instanz im Preiskampf mit den „Großen“. Aber wissen die Kunden tatsächlich von der Preisbindung und dass (neue) Bücher überall dasselbe kosten? … mehr


Christian Peter: »Mindestpreisregel birgt auch Gefahren«

Die Frage, ob die strikte deutsche Buchpreisbindung geschmeidiger gestaltet werden kann, wird lebhaft in der Branche diskutiert. Der Jurist Christian Peter analysiert, ob Mindestpreise, Rabattschranken und Befristungen Gestaltungsoptionen bieten. … mehr


Aufreger-Thema: Mindestpreis statt Fixpreis

Seit 20 Jahren gibt es in Deutschland die gesetzliche Buchpreisbindung. Ist das der Zeitpunkt, den in §1 formulierten „verbindlichen Preis“ neu zu definieren – als Mindestpreis? Eine Idee, die auf einigen Widerstand stößt. … mehr




Preis­bindungs-Treuhänder schlagen kritische Töne an

Die Rabattspreizung steht in krassem Widerspruch zu den Zielen des Buchpreisbindungsgesetzes, schlagen die Preisbindungsanwälte Wallenfels und Russ Alarm. Der Börsenverein ermittelt unterdessen per Umfrage, wie weit die Realrabatte auseinander gehen, die Standortbuchhänder einerseits und Umsatzriesen wie Thalia und Amazon erzielen. … mehr