Das Interesse an E-Book-Readern ist größer denn je

Nach Thalia, Libri und Weltbild bejubelt jetzt auch Sony die Beliebtheit von E-Books und E-Readern. „Das Interesse an E-Book-Readern ist größer denn je“, heißt es vom Unternehmen, die eigene E-Book Community habe die Anzahl ihrer Mitglieder innerhalb des letzten Jahres mehr als verdreifacht, Tendenz steigend. Auch das digitale Weihnachtsgeschäft sei erfolgreich abgeschlossen worden, heißt es vom Unternehmen.

Das Interesse der Konsumenten an digitalen Inhalten wachse, prognostiziert Sony. Davon habe auch der „Sony Reader Club“ profitiert: Mit knapp 25.000 Nutzern sowie 8.500 Foreneinträgen sei dieser zu einer der größten E-Book-Communities in Deutschland herangewachsen. Dies verdeutliche auch die Adventskalender-Aktion, bei der jeden Tag eine Kriminal-Kurzgeschichte sowie das komplette E-Book „Die kalte Zeit“ der Berliner Krimi-Autorin Susanne Kliem zum kostenlosen Download bereitgestellt wurde: Innerhalb weniger Wochen wurden diese Inhalte mehr als 80.000 Mal heruntergeladen. Für den Februar sei eine weitere Aktion geplant.

Auch an die Reader Modelle würden enorm nachgefragt, genaue Verkaufszahlen der Reader gab Sony gegenüber buchreport.de bisher nicht bekannt .

Ähnlich erfreut zeigte sich zuletzt der Buchhändler Thalia: Im Weihnachtsgeschäft 2010 habe man die bislang höchsten Umsatzzahlen mit dem Verkauf des Oyo-Readers erzielt, meldete das Unternehmen. Schon Anfang Dezember hatten die Hagener erklärt, der Oyo rangiere über alle Kategorien unter den Top-5 der meistverkauften Produkte bei Thalia. Weltbild-Geschäftsführer Klaus Driever gab bekannt, dass die vierte Charge des E-Readers Aluratek Libre vor Weihnachten ausverkauft war. Auch Libri steigerte den Umsatz im E-Book-Markt nach eigenen Angaben erheblich.

„Bei den E-Books hat sich der Umsatz um mehr als das Vierfache im Vergleich zum Vorjahr erhöht“, erklärte Driever gegenüber buchreport. In absoluten Summen betrachtet, bewege sich der Umsatz im E-Book-Segment derzeit noch im überschaubaren Bereich, „doch wir sehen eindeutig starke Wachstumstendenzen im Markt für 2011“.

Einen erneuten Schub dürfte der E-Book-Markt durch Google und Amazon erhalten. Beide Unternehmen wollen noch in diesem Jahr E-Books auch in Deutschland vertreiben.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das Interesse an E-Book-Readern ist größer denn je"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Liegt das nächste Silicon Valley in China?  …mehr
  • Push-Nachrichten – ein Segen, der nicht zum Fluch werden sollte  …mehr
  • So funktioniert die Business-Kommunikation nach der DSGVO  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Seethaler, Robert
    Hanser, Berlin
    2
    Schätzing, Frank
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
    Ullstein
    13.08.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 21. August - 25. August

      Gamescom

    2. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    3. 31. August - 5. September

      IFA 2018 – Internationale Funkausstellung

    4. 3. September

      buch aktuell 3*2018

    5. 5. September - 15. September

      Internationales Literaturfestival Berlin