BAG auf der Kippe

Die vom Börsenverein mit einem zweistelligen Millionenbetrag sanierte Buchhändler-Abrechnungs-Gesellschaft (BAG) kommt nicht auf die Füße: Sie wird absehbar im laufenden Jahr Verluste schreiben, erklärte Roland Schild, Geschäftsführer der Börsenvereins-Wirtschaftstochter-MVB (bei der die BAG angesiedelt ist), vor dem heute in Frankfurt tagenden Branchenparlament.

Dort sowie auf den Fachgruppentagungen wurde deutlich, dass sich die Geduld mit der BAG-Entwicklung erschöpft. Zugespitzt: Entweder der Dienstleister rechnet sich oder er wird dicht gemacht. 

Das Dilemma: Zunehmend suchen Verlage und ihre Auslieferungen, die BAG-Gebühren zu umgehen und direkte Abrechnungsformen zu forcieren, die sie dem Sortiment mit Skonti schmackhaft machen. Vor allem größere Auftragsvolumen gehen zunehmend an der BAG vorbei, die der BAG in ihrer Mischkalkulation fehlen. Die Rationalisierungsmöglichkeiten innerhalb der BAG erscheinen ausgeschöpft, so dass der Rückgang des Abrechnungsvolumens um ca. 7% nicht aufgefangen werden kann.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "BAG auf der Kippe"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften