(Anzeige)

(Anzeige)
Online
Dienstag, 10. November 2009 (07:21 Uhr)


Anhörung zum Google-Vergleich verschoben

Warten auf Settlement 2.0

Das Treffen von Vertretern der US-Buchbranche mit Google-Delegierten vor dem Richtertisch von Denny Chin (Fotomontage: buchreport), um den Vergleich um das Google Book Settlement im zweiten Anlauf auf den Weg zu bringen, findet erst am Freitag statt. Richter Chin ist einem Antrag beider Parteien gefolgt. Nach Medienberichten gab es bis zuletzt intensive Gespräche mit dem US-Justizministerium, deren Ergebnisse noch in den neuen Entwurf eingearbeitet werden sollen.

Wie weit weichen die Parteien mit einem neuen Entwurf von ihrer ursprünglichen Linie ab, an der sich besonders in Deutschland und Frankreich die Gemüter von Verbandsfunktionären und Politikern entzündet hatten?

Nach einem Rundruf der „Financial Times“ rechnen nur wenige Branchenvertreter mit gravierenden Änderungen des ersten Entwurfs: „Ich gehe davon aus, dass es eher chirurgische Änderungen gibt, die nicht die Hauptrichtung ändern“, zitiert das Blatt Peter Brantley, Direktor des Google-Wettbewerbers Internet Archive. „Angesichts des knappen Zeitraums ist es kaum vorstellbar, dass sie größe Änderungen vorgenommen haben“, mutmaßt Randall Picker, Rechts-Professor an der University of Chicago.

Nach Einschätzung von „Beobachtern“ sei eine Opt-In-Regelung für Bücher aus dem Ausland denkbar: Google müsste dann vor der Aufnahme und Zugänglichmachung solcher Titel das Einverständnis der ausländischen Rechteinhaber einholen, statt diesen nur die Möglichkeit zu geben, nachträglich per „Opt-out“ ein Veto einzulegen. Bei verwaisten Werken sei ein Opt-In allerdings unwahrscheinlich.

In der vergangenen Woche hatte bereits die Open Book Alliance, zu der Googles Konkurrenten Microsoft und Amazon gehören, ihrerseits einen Forderungskatalog für das „Settlement 2.0” aufgestellt. Ein Punkt darin: Google dürfe kein Exklusivrecht beim Zugang und Vertrieb der weltgrößten Bücher-Datenbank haben.


ft.com, openbookalliance.org, nytimes.com, publishersweekly.com



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de