free cialis samples without prescription
when viagra generic
viagra buy now
young men cialis
generic cialis soft
generic cialis no prescription uk
cialis samples free
buy viagra brand
cheap viagra generic canadian pharmacy
cheap viagra 100mg uk
cialis pharmacy
(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Freitag, 23. November 2012 (09:09 Uhr)


Buchhändler-Embargo gegen Amazon-Buch schlägt hohe Wellen

Wenn Buchhändler einen Bestseller boykottieren

Barnes & Noble und Books-A-Million und zahlreiche unabhängige US-Buchhändler mögen Amazon nicht besonders – und wollen daher die in den Amazon-Verlagen erschienenen Bücher nicht ins Regal legen. So weit, so bekannt (buchreport.de berichtete im Februar ausführlich über das Embargo, hier und hier und hier). Doch jetzt sorgt der Boykott für Schlagzeilen auch in den großen Publikumsmedien. Auslöser ist das neue Buch eines Bestseller-Autors, der die (Buch-)Welt nicht mehr versteht.

Tim Ferriss (Foto) hat bislang mehrere Bestseller vorgelegt, darunter „The 4-Hour Workweek“ (hierzulande HC bei Econ und TB bei Ullstein) und „The 4-Hour Body“ (Riemann), die beiden weit oben auf der Bestsellerliste der „New York Times“ rangierten. In dieser Woche wagt sich Ferriss an den Herd, mit einem Kochbuch:  „The 4-Hour Chef“, eine Kochanleitung für Menschen mit wenig Zeit, ist, anders als die Vorgänger-Titel, beim Amazon-Ostküsten-Verlag erschienen. Und daher ein No-Go für zahlreiche Buchhändler.

Hintergrund der Auseinandersetzung: B&N und andere Buchhändler stoßen sich daran, dass Amazon die im eigenen Verlag erschienenen E-Books ausschließlich über die eigenen Online-Kanäle vertreibt. B&N-Marketing-Chef Jaime Carey schimpfte im Februar: „Diese Vorgehensweise hat die Buchindustrie als ganze unterminiert und Millionen Kunden den Zugang zu Inhalten verwehrt.“ Um doch noch mit den eigenen Titeln ins stationäre Sortiment zu finden, verbündete sich Amazon mit dem Verlag Houghton Mifflin Harcourt, der die Print-Ausgaben der Amazon-Titel in Nordamerika unter dem Imprint New Harvest in den Handel bringt. Dennoch verweigern B&N und andere Sortimenter den Büchern den Zugang zu den Filialen. 

Kochbuch schießt bei Amazon unter die Top-5 der Bestseller

So auch Ferriss' neuem Buch, das wenige Tage nach Erscheinen schon zum Bestseller avanciert ist: Aktuell liegt „The 4-Hour Chef“ auf Platz 4 aller Bücher-Bestseller und Platz 1 der Kochbücher bei Amazon in den USA.

Ferriss hat im Vorfeld der Veröffentlichung kräftig die PR-Trommel gerührt. Für Promotion-Zwecke kooperiert der Autor mit den Betreibern des populären Filesharing-Protokolls BitTorrent, die Leseproben und exklusives Multimedia-Material zum Buch unters Lesevolk bringen. Im eigenen Blog kommentiert BitTorrent den Fall Ferriss: „Disruptive Stimmen sollten gehört werden. Und die traditionelle Buchbranche steht möglicherweise vor einer Erschütterung“. Die Nutzer sollten den Autor und Amazon unterstützen. Gegenüber paidcontent.org warnte Ferriss: „Sollte das Buch an der Steinmauer des Handels scheitern, dann werden in den kommenden Jahren mehr als ein Dutzend A-List-Autoren, die ich kenne, die Pause-Taste für innovative Verlags-Pläne drücken.“ 

Der Autor selbst lässt sich vom Buchhändler-Boykott nicht abschrecken und sucht alternative Verkaufskanäle. Durch eine Kooperation mit einer Bäckerei-Kette liegen die Bücher in über 1500 Filialen zum Verkauf aus. Außerdem hat Ferriss seine Leser animiert, selbst zu Buchhändlern zu werden, das Procedere erklärt der Autor in einem Video:



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de