Wer macht das Rennen?

Wer jubelt in der Glashalle? Im Messetrubel wird am 17. März der Puls bei vielen Autoren und Verlegern schneller schlagen, wenn der Preis der Leipziger Buchmesse vergeben wird. Die Jury hat jetzt jeweils fünf Autoren und Übersetzer in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung für den renommierten Preis nominiert. mehr...


Sprungbrett in die Buchbranche

Eine Branche ist nur so fit, wie ihr Nachwuchs: Das gilt auch für die Buch- und Verlagswelt. Die Leipziger Buchmesse hat für Einsteiger ein pralles Programmpaket geschnürt. Am 18. März können Schüler und Studenten beim Karrieretag Buch und Medien mit einem Wirtschaftszweig auf Tuchfühlung gehen, der sich stetig wandelt und deshalb viele neue Chancen und Möglichkeiten bietet. mehr...

Die kompakte Messe

Die Frankfurter Buchmesse hat aus dem rückläufigen „Quadratmetergeschäft“ mit Messeständen die Konsequenz gezogen. Die Messe ist mit dem Relaunch auf das Hallenkarree rund um die Agora verdichtet worden und hat sich in eine Messe der deutlich kürzeren Wege verwandelt. mehr...

Neuland für die Branche

„Du bist Trendsetter, Ideengeber, Weiterdenker inmitten der digitalen globalen Welt? Dann komm zur Leipziger Buchmesse“, trommelt die Buchmesse für ihre jüngste Initiative: Innerhalb der Start-up-Fläche „Neuland 2.0“ haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre unternehmerischen Konzepte und Ideen für die Branche vorzustellen.  mehr...


Österreichischer Publikumsmagnet

Am Ende jeder Buchmesse stehen die Zahlen. Mit 450 Veranstaltungen, 265 Ausstellern aus 15 Nationen und 40.000 Besuchern verzeichnete die Buch Wien in diesem Jahr unter anderem einen deutlichen Besucherzuwachs. mehr...


Potenzial im Lizenzgeschäft

Wachstum am Main: Die Frankfurter Buchmesse hat in diesem Jahr bei den Besuchern zugelegt. Messedirektor Juergen Boos hebt in seiner Bilanz die geglückte Neuordnung hervor und sieht Potenzial im internationalen Lizenzgeschäft. mehr...

Kulinarisches Spitzentreffen

Was kocht im Topf? Die Frankfurter Buchmesse profiliert sich auch als Leistungsschau für die internationale Kulinarikszene. Sie hat in diesem Jahr die Kochbuchmesse World Cookbook Fair integriert, die bislang in Paris beheimatet war. Anlässlich des Jubiläums der Auszeichnung für die besten Koch- und Getränkebücher der Welt haben die Veranstalter im Rahmen der Buchmesse die „Besten der Besten“ aus den vergangenen 20 Jahren geehrt. mehr...


Weniger Leser, mehr Buchkäufer

Das Buch behauptet sich in der Medienkonkurrenz, so das Fazit des Börsenvereins zu seiner aktuellen GfK-Studie „Buchkäufer und -leser 2015“. Zwar sind die Leserzahlen insgesamt gesunken, dafür ist der Anteil der Buchkäufer leicht gestiegen. Wichtigste Anlaufstelle für Bücher ist der stationäre Handel. mehr...

„Unsere Aufgabe ist es, Toleranz zu vermitteln“

„In diesem Jahr treffen wir uns in einer besonderen Situation. Die Welt ist in Aufruhr“, stellte Börsenvereins-Vorsteher Heinrich Riethmüller bei der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse klar. Er betonte: „Die Meinungs- und Publikationsfreiheit sind für uns keine verhandelbare Werte.“ mehr...


„Das Jahr des Übergangs“

Was ist los mit dem US-amerikanischen E-Book-Markt? Diese Frage stand auf der Konferenz „The Markets“ – neben den Chancen der aufstrebenden Märkte – im Fokus. Trotz aktuell mieser Zahlen zeigte sich eine der wichtigsten Digitalstrateginnen zuversichtlich. mehr...


Die Märkte von morgen

Vorbei, die allgemeinen Positions- und Perspektivbestimmungen im Angesicht einer durchdigitalisierten Branche, hin zu konkreten Geschäftsanbahnungen und internationalem Dialog. Dieser Devise folgte in diesem Jahr die Buchmesse-Auftaktkonferenz „The Markets“. Dabei sorgte besonders der Kontrast der hochentwickelten und aufstrebenden Buchmärkte für Spannung. mehr...


„Genialisches Sprachkunstwerk“

Der Sieger des Deutschen Buchpreises 2015 heißt Frank Witzel. Witzel (Foto: Gianni Plescia) konnte sich mit seinem Roman „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“ (Matthes & Seitz) im Finale gegen Jenny Erpenbeck, Rolf Lappert, Inger-Maria Mahlke, Ulrich Peltzer sowie Monique Schwitter durchsetzen. mehr...

„Traurig und empörend“

Aufgrund des Auftritts von Autor Salman Rushdie als Redner bei der Eröffnungs-Pressekonferenz hat das iranische Kulturministerium seine Teilnahme an der Frankfurter Buchmesse abgesagt. Einzelne iranische Verlage wollen hingegen zur Branchenschau kommen. mehr...

Digitaler Diskussionsraum

Ob es um Text, Bild, Sound oder Film im Internet geht – Orbanism begreift digitalen Content als Ganzes. Von Leander Wattig und Christiane Frohmann als Dachmarke gegründet, findet der digitale Raum jetzt auch im "Orbanism Space" erstmals einen physischen Platz auf der Frankfurter Buchmesse (Halle 4.1 B73). Auf 112 qm finden in Partnerschaft mit der Buchmesse Diskussionen, Präsentationen und Treffen statt. Auch buchreport ist neben vielen Weiteren Medienpartner des Orbanism Space.

mehr...

Wie Hachette Livre die globale Entwicklung sieht

Wohin entwickelt sich die Branche? Arnaud Nourry, Konzernchef von Hachette Livre, stellt sich beim CEO-Talk am Buchmesse-Mittwoch den Chefredakteuren großer Branchenmagazine, darunter buchreport, Livres Hebdo, Publishers Weekly und Bookseller. mehr...

Was unabhängige Verlage leisten

Unabhängige Verlage beweisen immer wieder ihr Gespür für Nachwuchstalente und zeigen, dass sie gehaltvolle und einzigartige Verlagsprogramme erstellen können. Zwei unabhängige Verleger aus Großbritannien und Brasilien sprechen in Frankfurt über Reiz und Herausforderungen ihrer Arbeit. mehr...

„Den weltweiten Handel mit digitalen Inhalten erleichtern“

Die Buchmesse richtet den Fokus in diesem Jahr auf sieben internationale Märkte. Im Vorfeld präsentiert die Messe in Kooperation mit buchreport eine Serie, in der Experten ihre Märkte vorstellen. Diesmal: Scott M. Beatty (Foto), Trajectory, über den chinesischen Buchmarkt und seinen Ansatz, den weltweiten Handel mit Inhalte zu verbessern. mehr...

Urheberrecht im Mixer: Welche Regeln fürs Netz?

Das Urheberrecht schränkt digitale Verwertungsmöglichkeiten ein. Es ist Zeit, dass die Publishing-Branche Antworten findet, sagt Leander Wattig. Gemeinsam mit der Digitalverlegerin Christiane Frohmann organisiert der Berater das Festival „Falling in Love“, das sich der Remixkultur widmet. Vorab lädt das Duo auf der Messe ein in den „Orbanism Space“. mehr...

„Riesiger Anteil potenzieller junger Leser“

Die Frankfurter Buchmesse richtet den Fokus in diesem Jahr auf sieben internationale Märkte. Im Vorfeld präsentiert die Messe in Kooperation mit buchreport eine Serie, in der Experten aus den Ländern ihre Märkte vorstellen. Diesmal: Banu Ünal über den türkischen Buchmarkt. mehr...

„China muss viel von der Außenwelt lernen“

Die Frankfurter Buchmesse richtet den Fokus in diesem Jahr auf sieben internationale Märkte (mehr Infos am Ende des Artikels). Im Vorfeld präsentiert die Messe in Kooperation mit buchreport eine Serie, in der Experten aus den Ländern ihre Märkte vorstellen. Diesmal: Wuping Zhaoß, Vice President Shanghai Translation Publishing House (hier weitere Infos), über den chinesischen Buchmarkt. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de