„Ort des Diskurses und Hort der Meinungsfreiheit“

Wieder mehr Besucher: Wie vor einem Jahr meldet die Leipziger Buchmesse (Foto: Leipziger Messe GmbH/Tom Schulze) auch 2016 ein Besucherplus. Nach Angaben der Veranstalter wurden 195.000 Gäste (2015: 186.000) auf dem Messegelände gezählt. Das entspricht einem Plus von knapp 5%. mehr...

Arbeitsplatz für Allrounder

Die Transformation der Branche verändert auch das Anforderungsprofil der Buchhändler. Auf der Leipziger Buchmesse wurde beleuchtet, was die Kräfte auf der Verkaufsfläche heute können müssen. Und das ist eine ganze Menge. mehr...

Digitale Chancen und Risiken

Die Autorenverbände Deutschlands, der Schweiz und Österreichs haben auf der Leipziger Buchmesse mit einer gemeinsamen Erklärung zum „Schutz literarischer Texte im digitalen Zeitalter“ aufgerufen und auf die Gefahren der digitalen Welt aufmerksam gemacht. mehr...

Gewinner in der Glashalle

Der Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik geht in diesem Jahr an Guntram Vesper (Foto: Bogenberger/autorenfotos.com). Mit seinem 1008-Seiten-Roman „Frohburg“, der bei Schöffling & Co. erschienen ist, konnte er sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Im Sachbuch kann sich Jürgen Goldstein über die Auszeichnung freuen, der Übersetzerpreis geht an Brigitte Döbert. mehr...

Branchensituation und Flüchtlingsthematik

Zum Start der Leipziger Buchmesse hat die Presse einen Blick auf die Frühjahrs-Leistunsschau der Branche geworfen: Die Messe stehe gemäß der Eröffnungsrede in diesem Jahr im Zeichen der Meinungsfreiheit. mehr...

„Grundlage für die Meinungsbildung“

Mit einer Rede zur Meinungsfreiheit hat Börsenvereins-Vorsteher Heinrich Riethmüller (Foto: C. Setzer) am Mittwochabend die Leipziger Buchmesse 2016 eröffnet. Die fragile geopolitische Lage und die Überforderung Europas tragen seiner Ansicht nach zu einer Bedrohung von Werten wie Freiheit, Wohlstand und Sicherheit bei. „Voraussetzung für Meinungsfreiheit ist der ungehinderte Zugang zu Informationen, zu kritischer Berichterstattung“, betonte Riethmüller. mehr...


Debüts und Debattenforum

Publikumsmagnet mit medialer Ausstrahlung und Stimmungstest für die Branche: Auf der Leipziger Buchmesse präsentieren die Verlage bis Sonntag ihre Hoffnungsträger auf der breiten Bühne. Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Großwetterlage will die Buchmesse nicht nur wirtschaftliche Impulse geben, sondern auch starke Zeichen für die „freie Rede, eine friedliche Debattenkultur und die wertschätzende Begegnung“ setzen. mehr...

Doppelte Bühne für den Ehrengast

Der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse bekommt in diesem Jahr erstmals einen zweiten Auftritt: Im Rahmen einer Kooperation mit dem Literaturfestival Lit.Cologne werden Flandern und die Niederlande Anfang März auch in Köln zu Gast sein und damit den offiziellen Startschuss für das Frankfurter Ehrengastprogramm geben. mehr...

Turbolader für die Bücher

Das Internet ist auch ein Forum für die Debatte über Literatur. Unter dem Titel „Die Buchbeschleuniger. Literatur zwischen Feuilleton und Blogosphäre“ wird auf der Leipziger Buchmesse das Verhältnis von klassischem Feuilleton und digitaler Literaturkritik beleuchtet. mehr...


Start in den Bücherfrühling

Auf Tuchfühlung mit Autoren und ihren Büchern, wie 2015 mit Horror-König Wolfgang Hohlbein (Foto:Leipziger Messe/Uli Koch) – Die Leipziger Buchmesse (17. bis 20. März) will auch in diesem Jahr mit dem integrierten Lesefestival „Leipzig liest“ Akzente setzen. Die 25. Auflage des Veranstaltungsmarathons klotzt mit insgesamt 3200 Events an 410 Leseorten. Das Team von Buchmesse-Direktor Oliver Zille mobilisiert dabei mehr als 3000 Mitwirkende. mehr...

Strategien für das Multichannel-Marketing

Die Akademie der Deutschen Medien und die Leipziger Buchmesse bitten zur Fachkonferenz Marketing & Vertrieb: Sie findet am Donnerstag, 17. März, statt. Behandelt werden neben zukunftsfähigen Marketing- und Vertriebskonzepten auch die Themen Data Analytics und Discoverability.  mehr...

Wer macht das Rennen?

Wer jubelt in der Glashalle? Im Messetrubel wird am 17. März der Puls bei vielen Autoren und Verlegern schneller schlagen, wenn der Preis der Leipziger Buchmesse vergeben wird. Die Jury hat jetzt jeweils fünf Autoren und Übersetzer in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung für den renommierten Preis nominiert. mehr...


Sprungbrett in die Buchbranche

Eine Branche ist nur so fit, wie ihr Nachwuchs: Das gilt auch für die Buch- und Verlagswelt. Die Leipziger Buchmesse hat für Einsteiger ein pralles Programmpaket geschnürt. Am 18. März können Schüler und Studenten beim Karrieretag Buch und Medien mit einem Wirtschaftszweig auf Tuchfühlung gehen, der sich stetig wandelt und deshalb viele neue Chancen und Möglichkeiten bietet. mehr...

Die kompakte Messe

Die Frankfurter Buchmesse hat aus dem rückläufigen „Quadratmetergeschäft“ mit Messeständen die Konsequenz gezogen. Die Messe ist mit dem Relaunch auf das Hallenkarree rund um die Agora verdichtet worden und hat sich in eine Messe der deutlich kürzeren Wege verwandelt. mehr...

Neuland für die Branche

„Du bist Trendsetter, Ideengeber, Weiterdenker inmitten der digitalen globalen Welt? Dann komm zur Leipziger Buchmesse“, trommelt die Buchmesse für ihre jüngste Initiative: Innerhalb der Start-up-Fläche „Neuland 2.0“ haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre unternehmerischen Konzepte und Ideen für die Branche vorzustellen.  mehr...


Österreichischer Publikumsmagnet

Am Ende jeder Buchmesse stehen die Zahlen. Mit 450 Veranstaltungen, 265 Ausstellern aus 15 Nationen und 40.000 Besuchern verzeichnete die Buch Wien in diesem Jahr unter anderem einen deutlichen Besucherzuwachs. mehr...


Potenzial im Lizenzgeschäft

Wachstum am Main: Die Frankfurter Buchmesse hat in diesem Jahr bei den Besuchern zugelegt. Messedirektor Juergen Boos hebt in seiner Bilanz die geglückte Neuordnung hervor und sieht Potenzial im internationalen Lizenzgeschäft. mehr...

Kulinarisches Spitzentreffen

Was kocht im Topf? Die Frankfurter Buchmesse profiliert sich auch als Leistungsschau für die internationale Kulinarikszene. Sie hat in diesem Jahr die Kochbuchmesse World Cookbook Fair integriert, die bislang in Paris beheimatet war. Anlässlich des Jubiläums der Auszeichnung für die besten Koch- und Getränkebücher der Welt haben die Veranstalter im Rahmen der Buchmesse die „Besten der Besten“ aus den vergangenen 20 Jahren geehrt. mehr...


Weniger Leser, mehr Buchkäufer

Das Buch behauptet sich in der Medienkonkurrenz, so das Fazit des Börsenvereins zu seiner aktuellen GfK-Studie „Buchkäufer und -leser 2015“. Zwar sind die Leserzahlen insgesamt gesunken, dafür ist der Anteil der Buchkäufer leicht gestiegen. Wichtigste Anlaufstelle für Bücher ist der stationäre Handel. mehr...

„Unsere Aufgabe ist es, Toleranz zu vermitteln“

„In diesem Jahr treffen wir uns in einer besonderen Situation. Die Welt ist in Aufruhr“, stellte Börsenvereins-Vorsteher Heinrich Riethmüller bei der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse klar. Er betonte: „Die Meinungs- und Publikationsfreiheit sind für uns keine verhandelbare Werte.“ mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de