(Anzeige)

(Anzeige)

Von Paris nach Frankfurt

Auf rund 4 Mrd Dollar wird der weltweite Kochbuchmarkt taxiert, mit deutlichen Zuwachsraten insbesondere im asiatischen Raum. – Ein Geschäft, an dem die Frankfurter Buchmesse verstärkt teilhaben will. Ab kommenden Jahr richten die Hessen die „World Cookbook Fair“ aus. mehr...

Geld für die „Sensibilisierung“

Sie gehörte zu den Politikern, die am Main Gesicht zeigten. Doch Monika Grütters hatte am Messe-Samstag nicht nur ein Lächeln auf den Lippen und warme Worte im Gepäck. Sie gab einen Ausblick auf Ziele und Modalitäten des „Deutschen Buchhandelspreises“. mehr...

Impressionen von der Frankfurter Buchmesse 2014

Kohl und die Konkubinen

Kaum eine Buchmesse hat so vielfältige Eindrücke hinterlassen wie diese. buchreport.de zeigt Bilder zum diesjährigen Branchen-Catwalk am Main. mehr...


„Buchverlage dehnen ihre Spielräume aus“

Die Frankfurter Buchmesse ist nach fünf Veranstaltungstagen mit einem leichten Besucher-Minus zu Ende gegangen. Messe-Direktor Juergen Boos und Iris Schwanck, Projektleiterin des finnischen Gastlandauftritts, ziehen nichtsdestotrotz eine durchweg positive Bilanz. mehr...

Debüts mit großer Strahlkraft

Die Frankfurter Buchmesse gehört zu den Premium-Marktplätzen der Rechtehändler. Über zwei heiße Eisen, die in diesem Jahr feilgeboten wurden, berichtet "Publishers Weekly". Die Debüts sollen für siebenstellige Summen an US-amerikanische Verlage verkauft worden sein. mehr...


Mit Schutzschicht gegen den Kindle

Die wesentlichen Details zum neuen Tolino-Reader waren schon vorab durchgesickert, jetzt ist es offiziell: Das neue Lesegerät der Tolino-Partner ist wasserdicht und lässt sich mit einer Hand bedienen. Auch ein neues Tablet wurde zur Buchmesse vorgestellt. mehr...

Tolino wird zur „Branchenlösung“

Was buchreport bereits im September exklusiv vermeldet hatte, ist jetzt offiziell: Die Tolino-Allianz öffnet sich für eine Partnerschaft mit dem Barsortiment Libri und seine rund 1000 angeschlossenen Buchhändler. Die Partner feiern den Tolino jetzt als „E-Reading-Lösung für die gesamte Buchbranche“. mehr...

„Wir müssen uns heutiger Medien bedienen“

Lynda Obst hat zahlreiche Hollywood-Filme und Fernsehserien produziert, darunter „König der Fischer“. Außerdem schreibt sie Artikel und Bücher über die Filmindustrie und die Rolle der Frau in der Entertainmentbranche. Im Business Club der Frankfurter Buchmesse spricht Lynda Obst zum Thema „Helden in Schwierigkeiten“. mehr...

„Ins Magische spielende Sprache“

Der Sieger des Deutschen Buchpreises 2014 heißt Lutz Seiler. Seiler konnte sich mit seinem Roman „Kruso“ im Finale gegen Thomas Hettche, Angelika Klüssendorf, Gertrud Leutenegger, Thomas Melle sowie Heinrich Steinfest durchsetzen. mehr...


Titel, Thesen, Themen

Der große Umbau steht erst im Herbst 2015 an. Und dennoch hat die Frankfurter Buchmesse schon in diesem Jahr viel Neues zu bieten. In einem Dossier stellt buchreport.de Veränderungen und Protagonisten der Frankfurter Buchmesse 2014 vor. mehr...


Defilee der Favoriten

Die Frage nach dem nächsten Literaturnobelpreisträger gehört jedes Jahr zu den wichtigsten Ritualen rund um die Frankfurter Buchmesse. Bei allen Unwägbarkeiten zeichnen sich bei den Buchmachern erste Favoriten ab. Der Autor ganz oben auf der Liste wäre eine (kleine) Überraschung. mehr...


Finnische Impulse

Finnland bestreitet den diesjährigen Gastlandauftritt auf der Frankfurter Buchmesse. Mit den jetzt intensivierten Medienreflexen lassen sich auch im Buchhandel Akzente setzen. mehr...

„Man braucht kein riesiges Budget“

Wenn Fans zu Kreativen werden – der Produzent und Designer Ken Beard und der Komponist Norman Ritter haben gemeinsam mit Anhängern des „Knight Rider“ ein Fanspiel entwickelt, das auf der Buchmessen-Konferenz StoryDrive präsentiert wird. Im Vorfeld geben Beard und Ritter einen Einblick in die Produktion.  mehr...

„Psychodrama“ eines Messeauftritts

Nach langem Hin und Her steht jetzt fest: Frankreich wird 2017 das Gastland der Frankfurter Buchmesse. Die Einladung an das Nachbarland hatte die Messe schon vor Monaten ausgesprochen, blieb aber lange Zeit unbeantwortet – bis sie öffentlich bekannt wurde und eine Debatte pro und contra Messepräsenz entbrannte. mehr...


„Das heilige Herz des Digitalen“

Alexander Bard ist Cyber-Philosoph, Schriftsteller, Künstler, Musikproduzent, Dozent und Bestseller-Autor. Im Interview spricht der 53-jährige Schwede, der im neuen „Business Club“ der Frankfurter Buchmesse auftritt, über einen Überbau fürs Internetzeitalter, neues Heldentum und sein neues Buch. mehr...

Talkshows im Club

Wie verändern Amazon, Apple & Co. die Branche? Wie reagieren Konzernverlage auf die sich abzeichnende Konsolidierung? In welchen Schwellenländern ergeben sich die größten Chancen? Auf der Frankfurter Buchmesse geben vier hochkarätige Verleger im Rahmen der „CEO Talks“ Einblicke in ihre Strategien.  mehr...

„Angst vor Big Data ist kein gutes Rezept“

Kaum jemand kennt das Thema Big Data so gut wie Viktor Mayer-Schönberger. Auf der Buchmesse wird der Oxford-Professor für die Buchbranche Schneisen ins Datendickicht schlagen. Vorab rät der Datenguru Verlagen, Entscheidungen verstärkt auf empirischer Basis zu treffen. buchreport.de verlost zwei Tickets für den Business Club im Wert von je 990 Euro. mehr...

„Wir müssen uns schneller bewegen“

Zu den Neuerungen der Frankfurter Buchmesse 2014 gehört der „Business Club“. Richard Charkin, Executive Director bei Bloomsbury Publishing, ist einer der Referenten, die dort auftreten. Im Interview skizziert Charkin die Veränderungen der Verlagswelt durch Globalisierung und Digitalisierung. buchreport.de verlost 2 Freikarten für den Business Club. mehr...

Zwischen Kids und Club

Die Frankfurter Buchmesse führt ihre Neuausrichtung auch durch neue Schwer- und Programmpunkte fort. Einen Monat vor Messebeginn hat Direktor Juergen Boos die diesjährigen Neuerungen vorgestellt: Neben dem Gastland Finnland stehen vor allem das Kinder- und Jugendbuch sowie die Themen „Discoverability“, Bildung und Buchästhetik im Mittelpunkt. mehr...

„Zeitgeist der Popkultur“

Nach zaghaften Versuchen mit „Power-Readern“ hat die BookExpo die Angebote für deutlich Leser ausgebaut. Nachdem das Debüt der „BookCon“ in diesem Jahr trotz Kritik von Verlagen gelang, steht 2015 noch mehr Wandel an. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de