generic cialis 10mg
cialis viagra levitra
is generic cialis ok
kaufen cialis
next day cialis
cialis without prescriptions
online pharmacy viagra
cialis overnight new york
generic soft tab cialis
herbal viagra reviews
viagra pharmaceutical company
cialis canada illegal buy
(Anzeige)

(Anzeige)
Ausland
Mittwoch, 07. November 2012 (10:46 Uhr)


Bowker-Studie: Amazon kontrolliert 27% des US-Buchmarktes

Digitaler Rückenwind

© Amazon

Die Borders-Pleite und das E-Book-Wachstum haben Amazon in den USA zu neuen Höhenflügen verholfen: Der Online-Händler hält inzwischen 27% des US-Buchmarktes, schätzen die Marktforscher von Bowker. Damit wäre Amazon mit großem Abstand zu Barnes & Noble der größte Buchhändler in den USA. Aktuelle Entwicklungen auf dem digitalen Buchmarkt könnten die Marktmacht weiter befördern.

Die von Bowker ermittelten Marktanteile im Detail:

  • Mit einem Marktanteil von 27% liegt Amazon 11 Prozentpunkte vor dem US-Filialisten Barnes & Noble. Barnes & Noble hält laut Bowker 16% des Marktes, ein leichtes Minus gegenüber dem Vorjahr (18%).
  • Das Wachstum von Amazon ging vor allem zulasten kleinerer Vertriebskanäle, deren Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken ist.
  • Die unabhängigen Buchhändler haben ihren Marktanteil von 6% halten können.
  • Auch die reinen Download-Händler (Audible, Apple iBookStore und Google Play) konnten gegenüber dem Vorjahr deutlich zulegen, ihr Marktanteil liegt inzwischen bei 6%.

Die Marktmacht von Amazon könnte noch deutlich zunehmen. Erst im dritten Quartal 2012 wurde das Agency-Settlement infolge der Klage des US-Justizministeriums gegen US-Großverlage gerichtlich abgesegnet. Seitdem dürfen die US-Großverlage Hachette, HarperCollins und Simon & Schuster den Preis ihrer E-Books nicht mehr selbst festlegen. Die damit ausgerufene Preisschlacht dürfte Amazon in die Hände spielen: Nach Einführung des Agency-Modells war Amazons Marktanteil auf dem E-Book-Markt schätzungsweise von 90 auf 60% gesunken

Welche Relevanz E-Books auf dem US-Markt inzwischen erreicht haben, zeigen weitere Zahlen von Bowker, über die „Publishers Weekly“ berichtet:

  • Der E-Book-Anteil auf dem Gesamtbuchmarkt lag demnach im zweiten Quartal bei 22% – zwar nur einen Prozentpunkt höher als im ersten Quartal 2012, immerhin aber 8 Prozentpunkte höher als im zweiten Quartal 2011. 
  • Der Marktanteil der Hardcover ist mit 27% im Vergleich zum ersten Quartal 2012 stabil geblieben, ist aber zum Vorjahresquartal um zwei Prozentpunkte gesunken. 
  • Ähnlich hat sich das Paperpack-Format entwickelt, der Marktanteil liegt relativ stabil bei 30%, hat aber im Jahresvergleich zwei Prozentpunkte verloren.
  • Dagegen ist der Marktanteil der Taschenbücher – bedingt durch das E-Book-Wachstum – weiter geschrumpft: Von 15% im zweiten Quartal 2011 auf aktuell 12%. Im ersten Quartal 2012 lag der Taschenbuch-Anteil am Gesamtmarkt bei 13%.


blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de