(Anzeige)

(Anzeige)
Ausland
Mittwoch, 07. November 2012 (10:46 Uhr)


Bowker-Studie: Amazon kontrolliert 27% des US-Buchmarktes

Digitaler Rückenwind

© Amazon

Die Borders-Pleite und das E-Book-Wachstum haben Amazon in den USA zu neuen Höhenflügen verholfen: Der Online-Händler hält inzwischen 27% des US-Buchmarktes, schätzen die Marktforscher von Bowker. Damit wäre Amazon mit großem Abstand zu Barnes & Noble der größte Buchhändler in den USA. Aktuelle Entwicklungen auf dem digitalen Buchmarkt könnten die Marktmacht weiter befördern.

Die von Bowker ermittelten Marktanteile im Detail:

  • Mit einem Marktanteil von 27% liegt Amazon 11 Prozentpunkte vor dem US-Filialisten Barnes & Noble. Barnes & Noble hält laut Bowker 16% des Marktes, ein leichtes Minus gegenüber dem Vorjahr (18%).
  • Das Wachstum von Amazon ging vor allem zulasten kleinerer Vertriebskanäle, deren Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken ist.
  • Die unabhängigen Buchhändler haben ihren Marktanteil von 6% halten können.
  • Auch die reinen Download-Händler (Audible, Apple iBookStore und Google Play) konnten gegenüber dem Vorjahr deutlich zulegen, ihr Marktanteil liegt inzwischen bei 6%.

Die Marktmacht von Amazon könnte noch deutlich zunehmen. Erst im dritten Quartal 2012 wurde das Agency-Settlement infolge der Klage des US-Justizministeriums gegen US-Großverlage gerichtlich abgesegnet. Seitdem dürfen die US-Großverlage Hachette, HarperCollins und Simon & Schuster den Preis ihrer E-Books nicht mehr selbst festlegen. Die damit ausgerufene Preisschlacht dürfte Amazon in die Hände spielen: Nach Einführung des Agency-Modells war Amazons Marktanteil auf dem E-Book-Markt schätzungsweise von 90 auf 60% gesunken

Welche Relevanz E-Books auf dem US-Markt inzwischen erreicht haben, zeigen weitere Zahlen von Bowker, über die „Publishers Weekly“ berichtet:

  • Der E-Book-Anteil auf dem Gesamtbuchmarkt lag demnach im zweiten Quartal bei 22% – zwar nur einen Prozentpunkt höher als im ersten Quartal 2012, immerhin aber 8 Prozentpunkte höher als im zweiten Quartal 2011. 
  • Der Marktanteil der Hardcover ist mit 27% im Vergleich zum ersten Quartal 2012 stabil geblieben, ist aber zum Vorjahresquartal um zwei Prozentpunkte gesunken. 
  • Ähnlich hat sich das Paperpack-Format entwickelt, der Marktanteil liegt relativ stabil bei 30%, hat aber im Jahresvergleich zwei Prozentpunkte verloren.
  • Dagegen ist der Marktanteil der Taschenbücher – bedingt durch das E-Book-Wachstum – weiter geschrumpft: Von 15% im zweiten Quartal 2011 auf aktuell 12%. Im ersten Quartal 2012 lag der Taschenbuch-Anteil am Gesamtmarkt bei 13%.


blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de