buchreport

Zurück an den Verhandlungstisch

Das letzte Ringen um einen Manteltarifvertrag für den Buchhandel und Verlage in Bayern dauerte drei Jahre. Jetzt werden die Marathon-Verhandlungen wieder eröffnet: Die Arbeitgeber haben den Manteltarifvertrag zum 31. Juli 2014 gekündigt.
Der Hugendubel-Verdi-Blog berichtet über die Kündigung, die von Thomas Nitz, Hugendubel-Geschäftsführer und Vorsitzender im Arbeitgeberverband der Verlage und Buchhandlungen in Bayern, unterschrieben wurde. 
Über die Hintergründe ist nichts bekannt, diese sollen von den Arbeitgebern bei den anstehenden Gesprächen genannt werden.
Der aktuelle Manteltarifvertrag wurde zum Juli 2011 gültig und sah eine Steigerung der Gehälter um 2% und Abstriche bei den Wochenendzuschlägen vor.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Zurück an den Verhandlungstisch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Tonies-Produktchef Markus Langer: »Wollen Vielfalt der Gesellschaft abbilden«  …mehr
  • Geschenkbücher: Verführen zum Verschenken  …mehr
  • US-Weihnachtsgeschäft startet mit hohen Erwartungen  …mehr
  • Genialokal: Stöbern in der virtuellen Winterwelt  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten