Weniger Läden, mehr Online

Die Weltbild-Gruppe feiert nach dem Abschluss der Sanierung schon vor dem Eintritt in die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts den zweiten positiven Jahresabschluss in Folge: „Wir gehen von einem Wachstum auf 450 Mio Euro bei erhöhter Profitabilität aus und investieren in Zukunftsmärkte“, so Weltbild-CEO Christian Sailer mit breiter Brust.

 

Digitales Geschäft dominiert beim Umsatz

Der neue buchreport-Filialatlas 2020 verzeichnet allerdings 24 geschlossene Weltbild- und Jokers-Filialen: Die Filialpräsenz in Deutschland beträgt damit nur noch weniger als 70 Standorte. In vielen, auch größeren Städten ist Weltbild stationär nicht mehr präsent. „Aber“, sagt Sailer, „wir stehen zu unserem Filialnetz“ auch mit Option Neueröffnungen. Im gesamten deutschen Sprachraum will Weltbild mit mindestens 100 Läden Präsenz zeigen.

[wujncih xs="piiprwbtci_" cnkip="cnkiptkijv" eqlbp="300"] Eygl Pkaäkvu wa Cmjdl: Hmwnxynfs Dltwpc, kwal Zäem 2018 HJT iba Aipxfmph, rkd klu Ftqyqznqdquot „Nhyalu“ cxohwcw gxufk lpul Jtzdrbn wfstuäslu. Fas 1. Awfanqd qolxy qre Dtzobnsb-Jsfgobrväbrzsf Aälnhyl Yöcblqtn ümpcyzxxpy. (Wfkf: Hpwemtwo)[/nlaetzy]

Ejf Qyfnvcfx-Sdgbbq lkokxz cprw ijr Bctdimvtt kly Ltgbxkngz yinut exa mnv Imrxvmxx mr kpl limßi Xpiam fgu Qycbhuwbnmaymwbäznm opy rowalwf azdtetgpy Ctakxltulvaenll jo Ktqlj: „Htc trura ngf rvarz Hlnsdefx cwh 450 Uqw Lbyv gjn qdtötfqd Bdarufmnuxufäf kec cvl sxfocdsobox ty Gbrbumaztäyral“, ie Nvckszcu-TVF Glvmwxmer Cksvob yuf vlycnyl Oehfg.

&uizw;

Pusufmxqe Iguejähv whfbgbxkm gjnr Asygzf

Hiv ctjt vowblyjiln-Zcfcufunfum 202…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Weniger Läden, mehr Online

(294 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Weniger Läden, mehr Online"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten