buchreport

Waterstones geht mit Neueröffnungen in die Offensive

Waterstones’ Zahlen für das Ende April zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2014/15 lassen noch auf sich warten, doch so schlecht kann es nicht gelaufen sein. Denn Geschäftsführer James Daunt hat die Ampel auf Grün gestellt und eröffnet wieder neue Buchhandlungen. Für besondere Aufmerksamkeit sorgt vor allem die Ankündigung, dass Großbritanniens führender Buchfilialist ab 8. Oktober in der Tottenham Court Road in London präsent sein wird.

Der 700-qm-Laden (über 3 Etagen) ist die größte Fläche, die Waterstones seit der Fast-Pleite von 2011 neu bespielen wird. Der Standort war vor wenigen Jahren ziemlich heruntergekommen, gilt aber durch seine Nähe zum im Bau befindlichen Großbahnhof Crossrail, einer modernisierten U-Bahn-Station, und der Kernsanierung der umliegenden Bebauung heute als eine der vielversprechendsten Einzelhandelslagen in der Stadt:

  • Das Sortiment wird ca. 25?000 Titeln umfassen.
  • Bei der Einrichtung verabschiedet sich Waterstones von der Hausfarbe Schwarz und setzt stattdessen auf helle Holztöne und Parkettfußboden.
  • Neben dem in eigener Regie geführten Café „W“ soll im Erdgeschoss eine Bar gezielt jüngeres Publikum anziehen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Waterstones geht mit Neueröffnungen in die Offensive"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Delivros Orell Füssli kauft Schweizer Ableger von Lehmanns Media  …mehr
  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten