buchreport

Was lange währt

Noch in diesem Jahr startet die „Bild“-Zeitung mit einer Bücherreihe für Literaturnobelpreisträger. Das verriet Chefredakteur Kai Diekmann im Gespräch mit dem „Handelsblatt“. Mehr als fünf Jahre habe Diekmann für die Realisierung des Buchprojekts gekämpft. Als Vorbild nennt er den Nobelpreis-Kanon, den der Bertelsmann-Buchclub vor 40 Jahren aufgelegt hatte. „Wir werden die Idee nun mit 20 Bänden zu einem sensationellen Preis wiederbeleben.“

Mit dieser und anderen Aktionen will der Chefredakteur die Marke „Bild“ im Gespräch halten. Weitere Themen des Interviews sind die Entwicklung der Zeitungsbranche, digitale Vermarktungsmöglichkeiten und der Abhörskandal des britischen Boulevardblatts „News of the World“.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Was lange währt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr
  • Bastei Lübbe bietet Buchhandlungen digitale Veranstaltungspakete an  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten