buchreport

Orell Füssli Thalia verliert Rackjobbing-Test gegen BVG

Bücher am laufenden Meter: Die Schweizer Warenhauskette Coop ist seit Gründung der BVG im Jahr 1971 einer der größten Kunden des Rackjobbers (Sitz in Wilen bei Wollerau), der Warenhäuser und Nebenmärkte mit Büchern versorgt. Die 2002/04 gegründeten Unternehmenstöchter BSG und BPV (Nürnberg), die auch den deutschen und österreichischen Markt bedienen, wurden 2008 im Zuge eines Managment-Buy-outs verkauft (Foto: BVG).

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

1 Kommentar zu "Orell Füssli Thalia verliert Rackjobbing-Test gegen BVG"

  1. Die Aussage von Herrn Schupp geht an der Realität vorbei und ich kann Coop nicht verstehen. Die BVG hat angestaubte alte Ware nicht schön präsentiert und es gab viele leere Plätze. OFT dagegen war in den mir bekannten Läden wie Coop Heimberg, St. Gallen, Winterthur und Sihlcity mit Bestsellern und immer wieder mit neuen Produkten unterwegs. Das die Billigramschaktionen der BVG mehr ziehen, hat wohl mit dem Publikum bei Coop zu tun. Vor allem auch im Segment Krimi und Romane als auch Kinderbuch war OFT stärker und zudem billiger! Sehr sehr schade.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Ralf Grümme empfiehlt Hararis »21 Lektionen«  …mehr
  • Warum Alexander Stein ein großes Rad dreht  …mehr
  • Torsten Löffler: Corona-Folgen treffen Bahnhofsbuchhandel erneut  …mehr
  • Corona: Diese Regeln gelten jetzt für den Einzelhandel  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten