buchreport

Valora übernimmt Grauert

Lars Bauer (Geschäftsführer und Leiter der Business Unit P&B, Valora Holding Germany GmbH), Götz Grauert (Geschäftsführer Presse + Buch im Bahnhof Grauert GmbH) und Peter Obeldobel (Vorsitzender der Geschäftsführung Valora Holding Germany GmbH, v.l.)

Die Konzentration im Bahnhofsbuchhandel nimmt weiter zu: Der Traditionsbetrieb Grauert wechselt unters Dach des Marktführers Valora. Zum 1. April 2018 übernimmt die Valora Holding Germany das Unternehmen inklusive zweier Verkaufsstellen im Hauptbahnhof Düsseldorf, die künftig unter der Valora-Marke P&B firmieren werden.

Mehr als ein Jahrhundert lang ist das Familienunternehmen Grauert mit Fachgeschäften für Presse und Buch auf Bahnhöfen an Rhein und Ruhr präsent. Bereits im Frühjahr 2012 hatte Valora die Grauert-Filialen in Duisburg und Oberhausen übernommen. Daran schließen die beiden Unternehmen jetzt an.

„Im Rahmen meines Rückzuges aus dem Bahnhofsbuchhandel liegt mir sehr daran, meine Geschäfte und Mitarbeiter einem erfahrenen Unternehmen in der Branche zu übertragen. Ich bin mir sicher, mit Valora diesbezüglich die beste Wahl getroffen zu haben“, kommentiert Geschäftsführer Götz Grauert den Schritt. Nach der Abgabe des Vorsitzes im Verband der deutschen Bahnhofsbuchhändler an Peter Obeldobel, Vorsitzender der Valora-Geschäftsführung, verabschiedet sich Grauert folglich komplett aus der Branche.

Valora freut sich über diese Gelegenheit: „Wir sind sehr dankbar für das Vertrauen, das uns entgegengebracht wird. Als Marktführer im deutschen Bahnhofsbuchhandel werden wir mit Herzblut und großem Engagement das Familienunternehmen in die Zukunft führen“, erklärt Peter Obeldobel. Die Übernahme steht allerdings noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Bundeskartellamtes.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Valora übernimmt Grauert"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Julia Erlen empfiehlt »Abschied von Hermine«  …mehr
  • Wie die Pandemie das Geschäft am Bahnhof trifft  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten